♥ → 

Im Himmel ist auch Platz für Mäuse

OT: I mysi patrí do nebe

Denisa Grimmová, Jan Bubeníček // Frankreich Tschechische Republik Polen Slowakei 2021
Spielfilm // FF2021

Heartbeast

OT: Heartbeast

Aino Suni // Frankreich Finnland Deutschland 2022
Spielfilm // FF2022
Film Website

EO

OT: Hi-han

Jerzy Skolimowski // Polen Großbritannien Italien 2022
Spielfilm // FF2022
Film Website

Dezember-Starts

30. November 2022

 

In den Kinos starten im Dezember ein Coming-of-Age-Drama, das auch in Hamburg spielt, ein Animationsfilm und ein Film mit einem Esel in der Hauptrolle.

 

Nach einem Unfall treffen sich die vorlaute Maus Whizzy und der schüchterne Fuchs Whitebelly im Tierhimmel wieder. Dort angekommen müssen die natürlichen Feinde schon bald zusammenhalten. Der Animationsfilm Im Himmel ist auch Platz für Mäuse war der Abschlussfilm vom MICHEL Kinder und Jugend Filmfest 2021 und kommt am 1. Dezember im Verleih von Barnsteiner-Film in die deutschen Kinos.

 

Heartbeast ist das Spielfilmdebüt der finnischen Regisseurin Aino Suni. Es geht um die die toxische Beziehung zweier Stiefschwestern: Elina, eine aufstrebende, 17-jährige Rapperin, muss wegen des neuen Mannes ihrer Mutter von Finnland nach Südfrankreich ziehen. Dort lernt sie ihre gleichaltrige Stiefschwester Sofia kennen, eine charismatische Balletttänzerin, die ein Doppelleben voller Partys und Drogen führt, und verliebt sich sofort in sie. Doch rasch schlägt Elinas Verliebtheit in Besessenheit um, und als die beiden Teenagerinnen zusammen nach Hamburg abhauen, pushen sie sich gegenseitig in ein toxisches Psychospiel aus Nähe und Zurückweisung, Druck und Demütigung. Kinostart des finnischen Coming-of-Age-Dramas, das unter anderem von der Hamburger Oma Inge Film koproduziert wurde, ist der 5. Dezember (Verleih: Port au Prince Pictures). An dem Tag ist bei der Vorführung in den zeise kinos um 20.30 Uhr die Hamburger Koproduzentin Frauke Kolbmüller zu Gast.

 

Für den in die vermeintliche Freiheit entlassenen ehemaligen Zirkusesel Eo beginnt eine Odyssee, auf der er guten und schlechten Menschen begegnet und Freude wie Schmerz erlebt. Stoisch erträgt das sensible und missverstandene Tier sein Schicksal. Der renommierte polnische Regisseur Jerzy Skolimowski lässt in seinem neuesten Film die Welt aus den Augen eines Esels betrachten. EO ist Polens Einreichung für den Oscar/Bester internationaler Film und startet am 22. Dezember im Verleih von Rapid Eye Movies in den Kinos.

Förderer und Hauptpartner