♥ → 

Evolution

OT: Evolution

Kornél Mundruczó // Ungarn, Deutschland, 2021
Spielfilm // FF2021
Film Website

zurück

Inhalt

Was heißt es, in Deutschland jüdisch zu sein? Kornél Mundruczó und seine Drehbuchautorin Kata Wéber schöpfen in ihrem Drama aus persönlichen Familienerfahrungen und entwerfen ein erschütternd ergreifendes, aber auch beißend ironisches Triptychon. 1945. In einer Gaskammer wird ein kleines Mädchen gefunden, das auf wundersame Weise überlebt hat. Jahrzehnte später in Budapest wird Éva, schon ein bisschen dement, von ihrer Tochter Léna nach Geburtsurkunden und Ausweispapieren gefragt – doch alle offiziellen Dokumente, die sie besitzt, sind gefälscht, um ihre jüdische Herkunft zu verbergen. Und dann ist da noch Évas Enkel Jonás in Berlin, der gar nicht mehr weiß, wer oder was er ist – nur: dass er sich als Jude in der Schule ausgeschlossen fühlt. Éva, Léna und Jonás – drei Generationen, deren Traumata in der Gegenwart einen neuen Ausdruck finden.

 

 

Präsentiert von

 

Mit freundlicher Unterstützung von KATHARINA M. TREBITSCH

Regie

KORNÉL MUNDRUCZÓ (*1975) ist Theater-, Opern- und Filmregisseur. Für sein Regiedebüt Pleasant Days erhielt er 2002 den Silbernen Leoparden in Locarno. FILMFEST HAMBURG zeigte von ihm 2014 Underdog und 2017 Jupiter‘s Moon.

Trailer

Filmgespräch

Info

Evolution

Spielfilm

Ungarisch, Deutsch

Kaleidoskop//FF2021


Ungarn, Deutschland

2021

97 min

OF mit engl. UT

Kornél Mundruczó

Kornél Mundruczó, Katá Weber

Lili Monori, Annamária Láng, Goya Rego, Padmé Hamdemir, Jule Böwe

Viola Fügen, Michael Weber, Viktória Petrányi

Yorick Le Saux

Noemi Hampel

Dávid Jancsó

Dascha Dauenhauer

Judit Varga "Csuti", Albrecht Konrad

Sophie Klenk-Wulff, Melinda Domán

Port au Prince Pictures

The Match Factory

The Match Factory; Proton Cinema

Arte; ZDF; Proton Theatre

Jan Krüger, Port au Prince Pictures: jk@port-prince.de

Tags

AlterErinnerungenFamilie & BeziehungenFrauenGeschichteGesellschaftJüdische Welt(en)KindheitKriegMigration & HeimatMutterOsteuropaRassismus & DiskriminierungTod, Trauer & Trauma

Förderer und Hauptpartner