♥ → 

FIRST TIME [The Time for All but Sunset – VIOLET] + CINEMOON

OT: FIRST TIME [The Time for All but Sunset – VIOLET] + CINEMOON

Nicolaas Schmidt // Deutschland, 2021
Hybrid // FF2022

zurück

Inhalt

HYBRID Mit der Ringbahn durch Hamburg, an der Schwelle zwischen Tag und Nacht: Der mehrfach preisgekrönte Film vermischt Videokunst und Werbung mit einer Liebesgeschichte und ist ein humorvoller Hieb gegen das Mainstream-Kino. Auf einer Bahnfahrt begegnen sich zwei Jungen. Schweigend sitzen sich gegenüber, während die U3 einmal rund um die Stadt fährt. Fahrgäste gehen und kommen, außen und innen verändert sich das Licht. Blicke, Stille, Noise und Musik. Zwischen den beiden jungen Männern entsteht etwas – nicht viel und doch alles. Die Zeitachse von Liebe könnte ein Rund sein. Im Anschluss an den Film findet die 20-minütige Performance »Cinemoon« als Uraufführung statt.

 

 

Mit freundlicher Unterstützung von YAMAHA PIANOWORLD

Regie

NICOLAAS SCHMIDT (*1979 in Leipzig) studierte an der Hochschule für Bildende Künste und lebt und arbeitet in Hamburg als Filmemacher, Video- und Konzeptkünstler. Für FIRST TIME [The Time for All but Sunset – VIOLET] erhielt er u.a. den Deutschen Kurzfilmpreis in der Kategorie Sonderpreis für mittellange Filme.

Trailer

Kino-Vorführungen

02.10.
22:00
Gäste

Metropolis

Tickets

Info

FIRST TIME [The Time for All but Sunset – VIOLET] + CINEMOON

Hybrid

ohne Dialog

Hamburger Filmschau//FF2022


Deutschland

2021

50 min

OF

Nicolaas Schmidt

Nicolaas Schmidt

Aaron Hilmer,  Fynn Grossmann

Anne Döring, Nicolaas Schmidt

Julia Lohmann, Nicolaas Schmidt

Roland Musolff, Ray Juster, Nicolaas Schmidt, Iason Roumkos

Nicolaas Schmidt

Iason Roumkos, Eduard Tokuyev, Tim Slim

Ray Juster

Ada Oehrlein

Sarah Drath

ETTG FILM / Doppelte Unendlichkeit

Anne Döring

Anne Döring

Doppelte Unendlichkeit, Nicolaas Schmidt: mail@nicolaasschmidt.de

Tags

Coming of AgeKunst & EssayLiebe & RomantikMusik

Förderer und Hauptpartner