Filmfest
#FFHH20
24.9. - 3.10.2020
Hamburg

Misa Mi Schweden 2003 | 83 min | OF | Farbe | FF 2004

empfohlen ab 0 Jahren
Nach dem Tod ihrer Mutter zieht Misa zu ihrer Großmutter, hoch in den nördlichsten Zipfel Schwedens. In den dichten Wäldern, wo sie Trost und Zuflucht sucht, freundet sie sich mit einer Wölfin an. Als Misa erfährt, dass Jäger hinter dem wilden Tier her sind, entscheidet sie sich, der Wölfin und ihren Jungen zu helfen. Doch das ist einfacher gesagt als getan. Gut, dass sie bald darauf den samischen Jungen Gustav kennenlernt. Samen nennt man eine nordische Volksgruppe, die ein Leben im Einklang mit der Natur suchen und vorwiegend von der Jagd und Rentierzucht leben. Durch die Bekanntschaft mit Gustav, aber auch durch die Annäherung an ihre Großmutter und die Zuneigung zu den Wölfen gelingt es Misa, ihre Trauer zu bewältigen. Ein stimmungsvolles Gefühlsdrama mit beeindruckenden Naturbildern, ganz in der großen Tradition schwedischer Kinderfilme.
Website:
Originaltitel: Misa Mi
Filmtyp: Spielfilm
Originalsprache: Schwedisch
Sektion:
Tags:
Regie: Linus Torell
Drehbuch: Martina Stöhr
Darsteller: Kim Jansson, Lena Granhagen, Magnus Krepper, Per Nijlas Svensen Sara
Produzent: Peter Holthausen,Maritha Norstedt
Sprachfassung: OF
Musik: Johan Söderquist
Kamera: Anders Bohman
Szenenbild: Mathias Lindgren
Schnitt: Sofia Lindgren
Redaktion:
Format: 35 mm
Printsource:
Deutscher Verleih:
Weltvertrieb: Swedish Film Institute, Box 27126, SE-10252 Stockholm, Tel: +46 8 6651100, Fax: +46 8 6663698,sfsales@sf.se
Produktion: Filmhaus Lagnö, Lagnö Gard, SE-61992 Trosa, Sweden, Tel: +46 156 22471, Fax: +46 156 22363, e-mail: peter@filmhaus.se
Kontakt: