Filmfest
#FFHH19
26.9. - 5.10.2019
Hamburg

Fuse Bosnien Herzegowina 2003 | 105 min | OF | | FF 2003

empfohlen ab 0 Jahren
Teshanj, eine Stadt in Bosnien. Nette Leute, ein Marktplatz, Traditionen, Nachbarschaft. Unter der Oberfläche: ethnische Intoleranz, Kriminalität, Prostitution, Korruption. Die Neuigkeit, US-Präsident Clinton wolle das Städtchen besuchen und Ehrenbürger werden, wenn es ihm gefalle, schlägt ein wie eine Bombe. Eine Woche bleibt den Bewohnern, den Ort auf Vordermann zu bringen. Aber kann man eine Demokratie in sieben Tagen aufbauen? „Nach meinen Kriegsdokumentationen wünschte ich mir, Filme über den Frieden zu machen. Aber dann entdeckte ich, dass Frieden schrecklicher als Krieg sein kann“, sagt Regisseur Pjer Zalica über sein Spielfilmdebüt und spielt auf die Verwundungen seines Landes an. Am Anfang des Films spricht ein alter Mann mit seinem Sohn - der im Krieg gestorben ist. Am Ende bittet jemand denselben Geist, sich endlich zu verabschieden. Die Botschaft des Films: Gebt der Gegenwart mehr Zeit. Kraftvoll, derb, schwarzhumorig und mit einem mitreißenden Gespür für tragisches Pathos erzählt Pjer Zalica eine verrückt-witzige Polit-Satire aus Bosnien zwei Jahre nach dem kalten Frieden.
Website:
Originaltitel: Gori Vatra
Filmtyp: Spielfilm
Originalsprache: Bosnisch
Tags:
Regie: Pjer Zalica
Drehbuch: Pjer Zalica
Darsteller: Enis Beslagic, Bogdan Diklic, Jasna Zalica, Sasa Petrovic
Produzent: Ademir Kenovic
Sprachfassung: OF
Musik: Sasa Losic
Kamera: Mirsad Herovic
Set Designer: Kemal Hrustanovic
Schnitt: Almir Kenovic
Redaktion:
Format: 35 mm
Printsource:
Deutscher Verleih:
Weltvertrieb: Flach Pyramide International, 5 Rue du Chevalier de Saint George, 75008 Paris, France, Tel: +33 1 42 96 02 20, e-mail: pricher@flach-pyramide.com
Produktion: Refresh Production, Splitska 11, Bosnia, Tel +387 33 20 83 14, Fax: +387 33 211 093, e-mail: firestarter@refresh.ba
Kontakt: