Filmfest
#FFHH19
26.9. - 5.10.2019
Hamburg

Alle lieben Oscar oder wie verführt man seine Stiefmutter USA 2002 | 78 min | OF | | FF 2003

empfohlen ab 0 Jahren
Oscar Grubmann (Aaron Stanford) ist 15 Jahre alt und besessen vom anderen Geschlecht... Bitte hören Sie jetzt nicht auf zu lesen, denn „Alle lieben Oscar…“ (im Original „Tadpole“, was Kaulquappe auf Deutsch heißt), ist nicht die übliche „Picklige Jungs wissen nicht wohin mit ihren Hormonen“- Komödie im Stil von „American Pie“. Trotzdem ist „Alle lieben Oscar…“ schreiend komisch, aber von einer tief melancholischen, absurden, wunderbar stimmigen Komik wie „Die Reifeprüfung“(ja, das ist dieser Klassiker von 1967, in dem sich der junge Dustin Hoffman in Anne „Mrs. Robinson“ Bancroft verliebt). „Kaulquappe“ Oscar ist total in die Mitvierzigerin Eve (Sigourney Weaver) verschossen, die leider seinen Vater (John Ritter in einer herrlichen Rolle) geheiratet hat. Natürlich führt das zu jeder Menge Verwicklungen, vor allem als Eves Freundin Diane (Bebe Neuwirth) den erotisierten Teenager in die Freuden körperlicher Liebe einführt... Schon lange haben wir auf eine so smarte Sex-Komödie gewartet, an der auch Woody Allen oder Billy Wilder ihren Spaß hätten. Dem wunderbaren Drehbuch gelingt es, Schlaumeier Oscar, der ein Voltaire-Kenner ist und in Nobelrestaurants in fließendem Französisch bestellt. nicht als uncoolen Snob, sondern unglaublich sympathisch darzustellen.
Website:
Originaltitel: Tadpole
Filmtyp: Spielfilm
Originalsprache: Englisch
Tags:
Regie: Gary Winick
Drehbuch: Heather McGowan, Niels Mueller
Darsteller: Aaron Stanford, Sigourney Weaver, John Ritter, Bebe Neuwirth
Produzent: Dolly Hall,Alexis Alexanian
Sprachfassung: OF
Musik: Renaud Pion
Kamera: Hubert Taczanowski
Set Designer: Anthony Gasparro
Schnitt: Susan Littenberg
Redaktion:
Format: DVD
Printsource:
Deutscher Verleih:
Weltvertrieb:
Produktion: IFC Productions / InDigEnt, Rainbow Media Holdings, 200 Jericho Quadrangle, Jericho, NY 11753, USA
Kontakt: