Filmfest
#FFHH20
24.9. - 3.10.2020
Hamburg

Raja Frankreich 2003 | 112 min | OF | | FF 2003

empfohlen ab 0 Jahren
Einmal mehr widmet sich der französische Regiealtmeister Jacques Doillion (u. a. „Der Mann, der weint“, 1985) seinem Lieblingsthema: der Liebe. „Raja“, in Marrakesch gedreht, erzählt in Bildern von gleißender Klarheit von sexueller Obsession und der Unmöglichkeit der Liebe. Die schöne junge Raja (Najat Benssallem) lebt auf der Straße. Der Ausländer Fredric (Pascal Gregory) stellt sie als Haushälterin ein. Obwohl er sich geschworen hat, nur noch unverbindliche Sexabenteuer zu erleben, verliebt er sich in sie. Mehr noch, er verfällt ihr, wird ihr hörig. Auch Raja liebt ihn – und die Welt, die er verkörpert. Sie spricht nicht französisch, er spricht nicht arabisch. Sie leben in zwei Welten – Gier und Lust verbinden sie. „Fred und Raja sind emotionale Invaliden“, beschreibt Dollion sein intensives Gefühlsdrama über die zerstörerische Seite der Liebe. „Ich zeige Figuren in der Komödie des Lebens, Menschen mit ihren Qualitäten, ihren Marotten, ihren existenziellen Problemen und ihren Schwächen. Wenn beide mehr Vertrauen zueinander hätten, wäre es leichter für sie zu lieben.“
Website:
Originaltitel: Raja
Filmtyp: Spielfilm
Originalsprache: Französisch
Sektion:
Tags:
Regie: Jacques Doillon
Drehbuch: Jacques Doillon
Darsteller: Pascal Greggory, Najat Benssallem, Ilham Abdelwahed, Uassan Khissal
Produzent: Margaret Ménégoz
Sprachfassung: OF
Musik: Philippe Sarde
Kamera: Hélène Louvart
Szenenbild: -
Schnitt: Gladys Joujou
Redaktion:
Format: 35 mm
Printsource:
Deutscher Verleih:
Weltvertrieb: Les Films du Losange, 22 Avenue Pierre 1er de Serbie, 75116 Paris, France, Tel: +33 1 44 43 87 24, Fax: +33 1 49 52 06 40, e-mail: info@filmsdulosange.fr
Produktion: Les Films du Losange, 22 Avenue Pierre 1er de Serbie, 75116 Paris, France, Tel: +33 1 44 43 87 24, Fax: +33 1 49 52 06 40, e-mail: info@filmsdulosange.fr
Kontakt: