Filmfest
#FFHH19
26.9. - 5.10.2019
Hamburg

Der Mörder ist unter uns Deutschland 2003 | 88 min | OF | | FF 2003

Markus Imboden

Markus Imboden (*1955) ist ein gebürtiger Schweizer und dreht seit 1986 Filme, u. a. Frau Rettich, die Czerni und ich (1998), Tatort, Polizeiruf 110. Mehrfach wurde er mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet.

empfohlen ab 0 Jahren
Kriminalpsychologe Bach (Christoph Waltz) und Staatsanwältin Stein (Susanne Schäfer) rollen einen neun Jahre alten Fall auf. Sie glauben an die Unschuld eines wegen Sexualmordes Verurteilten. Schließlich ist während seiner Haftzeit ein weiterer Sexualmord in derselben norddeutschen Region und exakt nach demselben Muster begangen worden. Gemeinsam reisen sie an den Tatort. Doch in dem kleinen Dorf Helmstal treffen sie auf eine Mauer des Schweigens. Der damals ermittelnde Beamte Lorenz (Hermann Lause) ist der festen Überzeugung, den Richtigen gefasst zu haben. Als Bach und Stein herausfinden, dass am Abend des Verbrechens mindestens sechs weitere Männer mit dem Mordopfer Kontakt hatten, schlägt das Schweigen der Dorfbewohner in offene Ablehnung und Panik um. Die Ermittler wittern eine neue Spur... Mit Raffinesse und Feingefühl inszeniert der Schweizer Regisseur Markus Imboden („Frau Rettich, die Czerny und ich“, 1998) einen hoch spannenden Krimi, dessen Stärke in der psychologischen Präzision liegt. Mehr ein intelligentes Kammerspiel als ein Action-Film.
Website:
Originaltitel: Der Mörder ist unter uns
Filmtyp: Spielfilm
Originalsprache: Deutsch
Tags:
Regie: Markus Imboden
Drehbuch: Holger Karsten Schmidt
Darsteller: Christoph Waltz, Susanne Schäfer, Hermann Lause, Thomas Schmauser
Produzent: Claudia Schröder,Gabriele Heuser
Sprachfassung: OF
Musik: Detlef Petersen
Kamera: Rudolf Blahacek
Set Designer: Peter Bausch
Schnitt: Annemarie Bremer
Redaktion:
Format: Beta SP
Printsource:
Deutscher Verleih: ZDF
Weltvertrieb:
Produktion: Multimedia Hamburg, Jenfelder Allee 80, 22039 Hamburg, Germany, Tel: +49 40 67 57 40, Fax: +49 40 67 57 41 71, hamburg@multimedia-tv.de
Kontakt: