Filmfest
#FFHH19
26.9. - 5.10.2019
Hamburg

Music for Weddings and Funerals Norwegen 2002 | 97 min | OF | | FF 2003

empfohlen ab 0 Jahren
Stirbt der Ehemann, wird Frau zur Witwe, sterben die Eltern, werden aus Kindern Waisen. Wenn aber ein Kind stirbt, gibt es keine neue Bezeichnung für die Eltern. Die erfolgreiche Schriftstellerin Sara (Lena Endre) ist so eine Mutter, die keine mehr ist: Sie hat ihr einziges Kind verloren. Sie ist auch keine Ehefrau mehr: Ihr Mann, der Architekt Peter (Björn Bloberg), hat zum zweiten Mal geheiratet – und bereits eine neue Geliebte. Wie eine Gefangene hockt Sara in dem von Peter entworfenen Haus, zieht sich immer mehr in sich zurück. Als sie den Keller an den serbischen Musiker Bogdan (Goran Bregovic aus „Underground“ und „Time of the Gypsies“) vermietet, fällt durch dessen Lebensfreude kurzzeitig ein helles Licht auf ihre dunklen Tage. Doch das Schicksal hält noch eine schreckliche Prüfung für sie bereit. Die dritte Hauptrolle spielt das kalte, in unbewohnbarem Beton erbaute Haus. Es ist der Hüter von Geheimnissen, ein Herr über Leben und Tod... Der vierte Film von Unni Straume (Dreamplay, 1994) ist ein fantastisch geschriebenes, erbarmungslos seelenzerfleischendes Melodram in Bergman-Tonlage, das auf den Festivals von Toronto und Sundance gefeiert wurde.
Website:
Originaltitel: Musikk for bryllup og begravelser
Filmtyp: Spielfilm
Originalsprache: Schwedisch
Tags:
Regie: Unni Straume
Drehbuch: Unni Straume
Darsteller: Lena Endre, Bjørn Floberg, Rebecka Hemse, Petronella Parker
Produzent: Edward A. Dreyer,Tom Remlov
Sprachfassung: OF
Musik: Goran Bregovic
Kamera: Harald Gunnar Paalgard
Set Designer: Yngvar Julin
Schnitt: Trygve Hagen
Redaktion:
Format: 35 mm
Printsource:
Deutscher Verleih: Alamode Film
Weltvertrieb: AB Svensk Filmindustri, SE 16986 Stockholm, Sweden, Tel: +46 86 80 37 27, Fax: +46 87 10 44 22, e-mail: sfsales@sf.se
Produktion: AB Svensk Filmindustri, SE 16986 Stockholm, Sweden, Tel: +46 86 80 37 27, Fax: +46 87 10 44 22, e-mail: sfsales@sf.se
Kontakt: