Filmfest
#FFHH19
26.9. - 5.10.2019
Hamburg

Five Minute Walk Israel 2003 | 85 min | OF | | FF 2003

empfohlen ab 0 Jahren
Vier Jahre Arbeit, eine Wohnung, die zum Set wurde, Bankkredite und Schulden bei Freunden, drei gescheiterte Beziehungen: Der israelische Nachwuchsregisseur Itai Lev setzte alles ein, um seinen Debütfilm zu machen. Herausgekommen ist ein Kinokleinod, das die Kritik zwischen „Tarantino light, Jarmusch und Mamet“ (Time Out) ansiedelt. Schauplatz Tel Aviv: Ein Detective ist haarscharf davor, einen Zuhälter/Drogendealer zu fassen. Der sorgt jedoch dafür, dass der Detective freigestellt wird – angeblich, weil er zwei Mädchen des Zuhälters sexuell belästigt hat. Dann gibt es noch die traurigste Barfrau der Stadt, die sich von ihrem Freund trennt, weil der einen Film über ihr Leben drehen will. Nur ein fünfminütiger Spaziergang trennt Polizisten von Kriminellen, Feinde von Geliebten, ein Happy End von einer aussichtslosen Tragödie. In wunderschönen Schwarzweißbildern erzählt Lev von Liebe, Vertrauen, Grausamkeit, Betrug: Ein melancholisch-polemischer Spiegel der zerrissenen israelischen Gesellschaft auf dem Weg zu sich selbst.
Website:
Originaltitel: Chamesh Dakot Be-Halicha
Filmtyp: Spielfilm
Originalsprache: Hebräisch
Tags:
Regie: Itai Lev
Drehbuch: Itai Lev
Darsteller: Sharon Alexander, Tal Cahana, Adam Horowitz, Rinan Chaim
Produzent: Itai Lev
Sprachfassung: OF
Musik: Rea Mochiach
Kamera: Asaf Sudri
Set Designer:
Schnitt: Shimrit Ronen
Redaktion:
Format: 35 mm
Printsource:
Deutscher Verleih:
Weltvertrieb: Transfax Films, 22 Nachmani St., Tel Aviv, Israel, Tel: +972 3 56 61 484, Fax: +972 3 56 61 450, e-mail: transfax@netvision.net.il
Produktion: Independent - Itai Lev, Arlozorov 122, Tel Aviv, Israel, Tel: +972 3 52 78 07, Fax: +972 3 52 71 807, e-mail: default7@netvision.net.il
Kontakt: