Filmfest
#FFHH20
24.9. - 3.10.2020
Hamburg

La Playa D.C. Kolumbien, Frankreich, Brasilien 2012 | 90 min | OF | Farbe | FF 2012

Juan Andrés Arango

Juan Andrés Arango studierte Film in Bogotá und in Barcelona. Er drehte Dokumentar- und Kurzfilme, darunter die preisgekrönte Produktion Comment apprendre à dire bonjour en 10 étapes. La playa D.C .ist sein erster abendfüllender Spielfilm.

empfohlen ab 0 Jahren
Als Tomás mit seiner Familie noch an der Pazifikküste Kolumbiens lebte, erzählte ihm seine Mutter die Geschichte von den Minen-Kindern, denen der Stollenplan in den Hinterkopf frisiert wurde, damit alle wieder herausfanden. Nach einem solchen Plan für sein Leben sucht der junge Afrokolumbianerauf seinen Streifzügen durch Bogotá. Gewalt, rassistische Diskriminierungen und willkürliche Polizeikontrollen in der von Weißen dominierten Stadt prägen seinen Alltag. Während sein älterer Bruder immer wieder vergeblich zu flüchten versucht, versinkt Jairo, der jüngere,im Drogensumpf. Tomás will Jairo helfen, aber auch sich selbst – mit den kleinen Kunstwerken, die er mit der Rasierklinge im Haar anderer Jungs entstehen lässt.

Website:
Originaltitel: La Playa D.C.
Filmtyp: Spielfilm
Originalsprache: Spanisch
Sektion:
Tags:
Regie: Juan Andrés Arango
Drehbuch: Juan Andrés Arango
Darsteller: Luis Carlos Guevara, Andrés Murillo, James Solis
Produzent: Diana Bustamante Escobar,Jorge Andrés Botero
Sprachfassung: OF
Musik: Erick Bongcam, Jacobo Vélez, Ivan Benavides, Flaco Flow y Melanina, Choquibtown, Jiggy Drama
Kamera: Nicolás Canniccioni
Szenenbild: Angelica Perea
Schnitt: Felipe Guerrero
Redaktion:
Format: 35 mm
Printsource:
Deutscher Verleih:
Weltvertrieb: Doc & Film International
Produktion: Septima Films; Burning Blue; Ciné-Sud Promotion
Kontakt: