Filmfest
#FFHH20
24.9. - 3.10.2020
Hamburg

Turning Dänemark 2012 | 78 min | OF | Farbe | FF 2012

Charles Atlas

Charles Atlas (*1958) ist seit den 70er Jahren sowohl für seine Dokumentarfilme als auch Videoinstallationen bekannt und gilt als Pionier der Tanz-Videofilme. Eine Auswahl seiner Filme und Videoarbeiten wurde 2006 im Rahmen einer Retrospektive in der Londoner Tate Modern gezeigt.

empfohlen ab 0 Jahren
2006 realisierten Antony Hegarty, der Sänger von Antony & The Johnsons, und der Videokünstler Charles Atlas „Turning“ – ein Projekt, halb  Konzert, halb Performance. Nur von einem kleinen Kammerorchester begleitet, sang Antony 13 Songs, während zu jedem Lied eine andere Frau auf einer Drehbühne erschien. Atlas filmte sie und warf ihr Abbild auf eine Leinwand. Alle diese Frauen wichen vom herkömmlichen Genderkonzept ab. Manche waren lesbisch, andere bisexuell, transsexuell oder androgyn. Der Film dokumentiert als Konzert- und Performance-Film große Teile der Bühnenshow, ist aber auch ein Porträt einer Reihe dieser hochspannenden Frauen.

Präsentiert von
LESBISCH SCHWULE FILMTAGE HAMBURG

mit freundlicher Unterstützung von:

Originaltitel: Turning
Filmtyp: Dokumentarfilm
Originalsprache: Englisch
Sektion:
Tags:
Regie: Charles Atlas
Drehbuch: Charles Atlas, Antony Hegartys
Darsteller:
Produzent: Vibeke Vogel,Lucy Sexton
Sprachfassung: OF
Musik: Antony Hegartys from Antony and The Johnsons
Kamera: Gavin Elder
Szenenbild:
Schnitt: Åsa Mossberg
Redaktion:
Format: DigiBeta (PAL)
Printsource: Danish Film Institute
Deutscher Verleih:
Weltvertrieb: CAT&Docs
Produktion: Bullitt Film ApS
Kontakt: