Filmfest
#FFHH19
26.9. - 5.10.2019
Hamburg
Tickets kaufen Tickets kaufen

Requiem for a Handsome Bastard Kanada 1992 | 93 min | OF | Farbe | FF 2012

Robert Morin

Robert Morin (*1949) gründete 1977 die Videogruppe „Coop Vidéo de Montréal“ und machte sich einen Namen als Videokünstler. Ende der 80er Jahre wandte er sich dem Spielfilm zu. Seine Filme sind meist sehr persönliche und oftmals düstere Innenansichten von Familie und Verbrechen.

empfohlen ab 0 Jahren
Reggie Savoie gelingt die Flucht aus dem Gefängnis. Während sich das Netz der Polizei immer enger um ihn zieht, verbringt Reggie sein Leben in Freiheit mit ebenso großer Gewalttätigkeit wie Sorglosigkeit: Er bedroht und misshandelt Anwälte, hängt mit seiner Freundin ab, konsumiert mit seinen Kumpels Unmengen Koks und drehtaberwitzige Homevideos. Der Film erzählt die letzten drei Tage des Kriminellen aus acht unterschiedlichen Perspektiven. Jede Version liefert neue Geschichten über Reggie, aber auch ein immer genaueres Stimmungsbild seiner Gang. Und die würde den Rückkehrer lieber gestern als heute wiederhinter Gittern sehen.

Mit freundlicher Unterstützung von

  
Website:
Originaltitel: Requiem pour un beau sans-coeur
Filmtyp: Spielfilm
Originalsprache: Französisch
Sektion:
Tags:
Regie: Robert Morin
Drehbuch: Robert Morin
Darsteller: Gildor Roy, Jean-Guy Bouchard, Brigitte Paquette, Sabrina Boudot, France Arbour
Produzent: Lorraine Dufour,Nicole Robert
Sprachfassung: OF
Musik: Jean Corriveau
Kamera: James Gray
Set Designer: Marie-Claude de Beaumont, Marie-Christine Mathieu
Schnitt: Lorraine Dufour
Redaktion:
Format: 35 mm
Printsource:
Deutscher Verleih:
Weltvertrieb: TVA Films
Produktion: Coop Vidéo de Montréal; Lux Films
Kontakt: