Filmfest
#FFHH20
24.9. - 3.10.2020
Hamburg

An Oversimplification of Her Beauty USA 2011 | 95 min | OF | Farbe | FF 2012

Terence Nance

Terence Nance (*1982) studierte an der New York University und erhielt mehrere Kunststipendien. Seine dokumentarischen und experimentellen Kurzfilme und Musikvideos wurden im Rahmen von Ausstellungen und Festivals gezeigt. Er macht auch Musik als Terence Etc. and The Et Cetera. An Oversimplification of Her Beauty ist sein erster Langfilm. Er lief weltweit bereits auf 16 Filmfestivals.

empfohlen ab 0 Jahren
Nance, ein junger Mann aus New York, fiebert nach einem langen Tag zwischen Brotjobs, Kunst und Studium dem Date mit Namik entgegen, in die er frisch verliebt ist. Doch Namik sagt ab. In Nance beginnt sich eine Gefühlsspirale zu drehen, die der Film in einer fast überbordenden Formenvielfalt bis hin zu Collagen und Comics visualisiert. Ironisch schildert ein Off-Erzähler die Wochen des Kennenlernens der beiden jungen Leute bis zu eben diesem Abend. Jede Kleinigkeit wird wichtig, jedes Gespräch, jeder Kuss ist ein Zeichen. Ein bezaubernder surrealer Erstling des Künstlers Terence Nance, der Drehbuch, Regie und Musik selbst übernahm und natürlich auch die Hauptrolle spielt.

Mit freundlicher Unterstützung von:

Originaltitel: An Oversimplification of Her Beauty
Filmtyp: Spielfilm
Originalsprache: Englisch
Sektion:
Tags:
Regie: Terence Nance
Drehbuch: Terence Nance
Darsteller: Terence Nance, Namik Minter, Chanelle Pearson
Produzent: Andrew D. Corkin,James Bartlett,Terence Nance
Sprachfassung: OF
Musik: Terence Etc.
Kamera: Matthew E. Bray, Shawn Peters
Szenenbild: Terence Nance
Schnitt: Terence Nance
Redaktion:
Format: HDCam
Printsource:
Deutscher Verleih:
Weltvertrieb: Media MVMT
Produktion: Media MVMT
Kontakt: