Filmfest
#FFHH20
24.9. - 3.10.2020
Hamburg

Jet Lag oder wo die Liebe hinfliegt Frankreich, Großbritannien 2002 | 85 min | OF | | FF 2003

empfohlen ab 0 Jahren
Frankreich ist bekannt für Romantik, gutes Essen und ein gesellschaftliches Ritual der klassenkämpferischen Art: den Streik. In dieser Liebeskomödie von Danièle Thompson („La Bouche“, 1999) kommt alles drei vor. Ein Fluglotsenstreik legt den Pariser Flughafen lahm. So lernen sich Geschäftsmann Felix (Profi Jean Reno), in Sachen Tiefkühlkost nach München unterwegs, und die aufgetakelte Kosmetikerin Rose (in Kriegsbemalung: Juliette Binoche), auf dem Weg in den Beziehungsurlaub in Acapulco, kennen. Als sie ihr Handy ins Klo fallen lässt, leiht Felix ihr seines. Fortan hat er Roses Mutter an der Strippe, weswegen sich Rose für ihn verantwortlich fühlt, als er einen Schwächeanfall aus Übermüdung erleidet. Eigentlich können sich beide überhaupt nicht leiden und natürlich müssen ausgerechnet sie sich ein Hotelzimmer teilen, weil weitere Streiks den Nahverkehr zusammenbrechen lassen... In dieser Nacht kommt hinter Roses Make-up-Panzer eine andere Frau zum Vorschein und Tiefkühlkaufmann Felix taut in der verlassenen Hotelküche beim Kochen auf. Ein federleichter Herzensspaß mit ungewöhnlicher, hochkarätiger Besetzung. Bonjour l’amour?
Website:
Originaltitel: Décalage Horaire
Filmtyp: Spielfilm
Originalsprache: Französisch
Sektion:
Tags:
Regie: Danièle Thompson
Drehbuch: Danièle Thompson, Christopher Thompson
Darsteller: Juliette Binoche, Jean Reno
Produzent: Alain Sarde
Sprachfassung: OF
Musik: Eric Serra
Kamera: Patrick Blossier
Szenenbild: Michèle Abbé-Vannier
Schnitt: Sylvie Landra
Redaktion:
Format: 35 mm
Printsource:
Deutscher Verleih: Tobis Film GmbH & Co. KG
Weltvertrieb: StudioCanal, Espace Lumière - 5/13, Blvd. de la République, 92100 Boulogne-Billancourt , France, Tel: +33 1 71 75 99 99, Fax: 33 1 71 75 88 88, e-mail: cyordamian@studiocanal.com
Produktion: Le Films Alain Sarde, 17, rue Dumont `d´Urville, 75116 Paris, France
Kontakt: