Filmfest
#FFHH19
26.9. - 5.10.2019
Hamburg

Down by Love Ungarn 2003 | 90 min | OF | | FF 2003

empfohlen ab 0 Jahren
Die 24-jährige Eva (Patrícia Kovács) lebt seit Jahren in der Wohnung ihrer verstorbenen Eltern. Seit mehr als elf Jahren ist sie die Geliebte ihres 43-jährigen Adoptivvaters Tibor (Gabor Mate). Für jemand anderen gibt es in ihrem Leben keinen Platz. Tamas Sas’ verstörendes Psychogramm konzentriert sich ganz auf die (großartig gespielte) Protagonistin Eva, deren Leben er auf einige Stunden an einem Tag verengt, an dem sie auf ihren Geliebten wartet. In dieser Zeit fragt sich die junge Frau, ob Tibor seine Frau Klara (Rita Tallos) endlich verlassen wird, es ziehen Erinnerungen, Wunsch- und Angstvorstellungen an ihrem inneren Auge vorbei, die immer verworrener und bedrückender werden. Und der Zuschauer fragt sich: Wahn oder Wahrheit? Was ist das für ein blutiges Handtuch? Was meint Eva, wenn sie behauptet, nur der Tod könne ihr ihre Würde wiedergeben? Wessen Tod? Tibors, ihrer, Klaras? Die Wohnung wird unheimlich, wo kommt plötzlich das viele Blut her? Wann kommt Tibor und was wird geschehen? Kann sich Eva aus ihrer Abhängigkeit befreien? Ein bravourös inszeniertes Psychodrama, bei dem Regisseur Támas Sas Anklänge an Roman Polanskis Horror-Klassiker „Ekel“ (1964) gelingen.
Website:
Originaltitel: Szerelemtöl Sújtva
Filmtyp: Spielfilm
Originalsprache: Ungarisch
Tags:
Regie: Tamás Sas
Drehbuch: Can Togay, Tamás Sas
Darsteller: Patrícia Kovács, Gábor Máté
Produzent: Dénes Szekeres
Sprachfassung: OF
Musik: David Yengibarjan
Kamera: Elemér Ragályi
Set Designer: Márton Borbás
Schnitt: Károly Ari
Redaktion:
Format: 35 mm
Printsource:
Deutscher Verleih:
Weltvertrieb: Mokép/Hungarofilm, Bajcsy-Zsilinszky ut. 7, 1065 Budapest, Hungary, Tel: +36 1 26 73 026, Fax: +36 1 26 73 140, e-mail: info@hungarofilm.hu
Produktion: Tivoli Filmprodukció c/o Magyar Filmunió, Városligeti Fasor 38, 1068 Budapest, Hungary, Tel: +36 1 35 17 760, Fax: +36 1 35 26 734, e-mail: filmunio@filmunio.hu
Kontakt: