Filmfest
#FFHH19
26.9. - 5.10.2019
Hamburg

Pop in Reykjavík Island 1998 | 103 min | OF | Farbe | FF 2011

Áugúst Jakobsson

Áugúst Jakobsson (*1966) studierte am American Film Institute in Los Angeles. Er war mit der Rockband Guns N’ Roses für eine Dokumentation drei Jahre auf Tour. Inzwischen lebt er in London und arbeitet meist als Kameramann.

empfohlen ab 0 Jahren

Pop made in Island ist ein Qualitätssiegel. Sein innovativer Sound und die oft eigenwillige Poesie genießen im Ausland hohe Wertschätzung. Das Herz der isländischen Musikszene schlägt in Reykjavík. Hier sind die wichtigsten Bands und Künstler wie Gus Gus und Sigur Rós zu Hause. Regisseur August Jakobsson hat sie und alles, was Ende der 90er-Jahre auf der Insel Rang und Namen hat, getroffen. Angeführt von Paul Oscar, selbst Musiker und in Island eine Schwulenikone, taucht er ab in die verrauchten und verschwitzten Clubs der Hauptstadt, schneidet Konzerte mit und führt Interviews. Ein rasanter Parforceritt durch ein Pop-Biotop, ganz im Stile des damaligen Musikfernsehens.

Website:
Originaltitel: Popp í Reykjavík
Filmtyp: Dokumentarfilm
Originalsprache: Isländisch
Sektion: Island Deluxe
Tags:
Regie: Áugúst Jakobsson
Drehbuch:
Darsteller:
Produzent: Ingvar H. Þórðarson,Baltasar Kormákur
Sprachfassung: OF
Musik:
Kamera: Ágúst Jakobsson, Árni Páll Hansson
Set Designer:
Schnitt: Steingrímur Karlsson, Gunnar Páll Ólafsson
Redaktion:
Format: 35 mm
Printsource: Icelandic Film Centre | Icelandic Film Centre | Tungata 14 | 101 Reykjavik | Iceland | Phone: +354 562 35 80 | Email: info@icelandicfilmcentre.is
Deutscher Verleih:
Weltvertrieb:
Produktion: 101 ehf.
Kontakt: