Filmfest
#FFHH19
26.9. - 5.10.2019
Hamburg

Agnes Island, Deutschland, Dänemark 1995 | 104 min | OF | Farbe | FF 2011

Egill Eðvarðsson

Egill Eðvarðsson(*1947) ist ein Film- und Fernsehregisseur, der in Island auch als Maler große Bekanntheit genießt. Agnes war sein zweiter Spielfilm nach seinem auch international sehr erfolgreichen Debüt The House (1983).

empfohlen ab 0 Jahren

Island um 1820. Eine düstere Geschichte vor prachtvoller Naturkulisse. Es ist die Zeit der letzten öffentlichen Hinrichtungen auf der Insel. Agnes, eine alleinerziehende Mutter, arbeitet als Bedienstete im Haus des Bezirksvorstehers. Als sie den Nachstellungen ihres brutalen Dienstherren nicht nachgibt und auch sonst ihren eigenen Kopf zu behalten versucht, wird sie auf einer Auktion verkauft – an Natan, einen Homöopathen. Das Schicksal scheint es gut mit Agnes zu meinen, sogar eine Romanze bahnt sich an. Als jedoch beim Bezirksvorsteher eingebrochen wird und der Verdacht auf Agnes fällt, bricht ihr Leben wieder auseinander und gerät ernstlich in Gefahr.

Website:
Originaltitel: Agnes
Filmtyp: Spielfilm
Originalsprache: Isländisch
Sektion:
Tags:
Regie: Egill Eðvarðsson
Drehbuch: Jón Áseir Sveinsson, Snorri Þórisson
Darsteller: María Ellingsen, Baltasar Kormákur, Egill Ólafsson, Hilmir Snær Guðnason
Produzent: Snorri Þórisson; Klaus Volkenborn; Peter Aalbæk Jensen
Sprachfassung: OF
Musik: Gunnar Thórdarson
Kamera: Snorri Þórisson
Set Designer: Thór Vigfússon
Schnitt: Steingrímur Karlsson
Redaktion:
Format: 35 mm
Printsource: Icelandic Film Centre | Icelandic Film Centre | Tungata 14 | 101 Reykjavik | Iceland | Phone: +354 562 35 80 | Email: info@icelandicfilmcentre.is
Deutscher Verleih:
Weltvertrieb: Pinnacle Pictures LTD
Produktion: Pegasus Pictures Ltd.; Journal Film; Zentropa Entertainments
Kontakt: