Filmfest
#FFHH18
27.9. - 6.10.2018
Hamburg

Hanezu Japan 2011 | 91 min | OF | Farbe | FF 2011

Naomi Kawase

Naomi Kawase (*1969) studierte Film an der School of Photography in Osaka. Der Wald der Trauer wurde 2007 in Cannes mit dem Grand Prix du Jury ausgezeichnet.

empfohlen ab 0 Jahren

Seit Anbeginn der Welt, so die in leisen Tönen und voller bittersüßer Poesie vorgetragene Botschaft der Regisseurin Naomi Kawase, geht es um das Drama der Liebe. Voller mystischer Metaphern verknüpft sie das amouröse Dreiecksverhältnis dreier Berge in grauer Vorzeit mit der Tragödie der jungen Kayoko. Sie kann sich nicht entscheiden zwischen einem zurückhaltenden Holzschnitzer und einem Publizisten, der gerne Koch wäre. Ihr Großvater, die Großmutter, ein Kanarienvogel im Käfig, der Fluss, der Wind, eine Grille, die über einen Sarkophag kriecht – alle sind Teil einer geheimnisvoll verwobenen Geschichte.

Website:
Originaltitel: Hanezu no tsuki
Filmtyp: Spielfilm
Originalsprache: Japanisch
Sektion: Agenda 11
Tags:
Regie: Naomi Kawase
Drehbuch: Naomi Kawase
Darsteller: Tohta Komizu, Hako Oshima, Tetsuya Akikawa, Akaji Maro
Produzent: Naomi Kawase
Sprachfassung: OF
Musik: Hasiken
Kamera: Naomi Kawase
Set Designer:
Schnitt: Naomi Kawase, Kaneko Yusuke, Tina Baz
Redaktion:
Format: HDCam
Printsource:
Deutscher Verleih:
Weltvertrieb: Memento Films International | 6 Cité Paradis | 75010 Paris | France | Phone: +33 1 53 34 90 27 | Email: marion@memento-films.com
Produktion: Kumie, Inc.
Kontakt: