Filmfest
#FFHH19
26.9. - 5.10.2019
Hamburg
Tickets kaufen Tickets kaufen

Ringo und die Stadt am Ende des Regenbogens Deutschland 1976 | 105 min | OF | Farbe & s&w | FF 2010

Horst Königstein

HORST KÖNIGSTEIN (*1945) ist Dokumentarfilmer, Regisseur, damaliger Redakteur des NDR, Professor für Medien in Köln, Mitbegründer der „Hamburger Schule" und auch bekannt durch seine Zusammenarbeit mit Heinrich Breloer (Die Manns, Speer und Er).

empfohlen ab 0 Jahren
ZWEITEILIGE DOKUMENTATION von Horst Königstein aus der Reihe Sympathy for the Devil. Beatles-Schlagzeuger Ringo Starr erzählt aus der Zeit bis 1962 - als die Beatles mit „Love Me Do ihren ersten Hit landeten und zum letzten Mal im Star-Club auftraten. Ringo: „Wir Jungs fanden uns plötzlich in einer völlig außergewöhnlichen Situation wieder, in der vorher noch kein Mensch gewesen war. Vor 50 Jahren spielte in Liverpool fast jeder Junge in einer Beat-Band. John, Paul, George und Ringo haben die Stadt 1964 verlassen und sie so nach Meinung vieler Liverpooler verraten. Nun schildert Ringo, wie sich die aufregendste Erfolgsstory des 20. Jahrhunderts aus seiner Sicht darstellt.
Website:
Originaltitel: Ringo und die Stadt am Ende des Regenbogens
Filmtyp: Dokumentarfilm
Originalsprache: Deutsch
Sektion:
Tags:
Regie: Horst Königstein
Drehbuch: Horst Königstein
Darsteller:
Produzent: Horst Königstein
Sprachfassung: OF
Musik: Beatles
Kamera: Jens Heick German
Szenenbild:
Schnitt: Dagmar Stawicki
Redaktion:
Format: DigiBeta (PAL)
Printsource:
Deutscher Verleih:
Weltvertrieb:
Produktion:
Kontakt: