Filmfest
#FFHH19
26.9. - 5.10.2019
Hamburg

There Once was an Island: Te Henua e Nnoho Neuseeland, USA 2010 | 80 min | OF | Farbe | FF 2010

Briar March

BRIAR MARCH ist eine neuseeländische Dokumentarfilmerin und beschäftigt sich in ihren Filmen vorzugsweise mit Umwelt- und Menschenrechtsfragen. Zurzeit macht sie ihren Magisterabschluss an der Stanford University in Kalifornien.

empfohlen ab 0 Jahren
Den Bewohnern von Takuu, einem Atoll im Südpazifik, steht das Wasser buchstäblich bis zum Hals. Notdürftig schützen sie sich mit Holzpfählen und Bastmatten gegen die steigende Flut. Warum das Meer verrückt spielt? Die Insulaner wissen es nicht. Zwei Wissenschaftler werden geschickt, um es ihnen zu erklären. Sie raten zum Umzug aufs Festland. Doch die Gemeinschaft ist sich uneins. Viele fürchten, mit ihrer Heimat auch ihre kulturelle Identität zu verlieren. Derweil türmt sich draußen das Meer zu riesigen Wellen auf. Haben die Menschen von Takuu zu lange gezögert?
Originaltitel: There Once was an Island: Te Henua e Nnoho
Filmtyp: Dokumentarfilm
Originalsprache: Englisch, Maori
Tags:
Regie: Briar March
Drehbuch:
Darsteller:
Produzent: Lyn Collie
Sprachfassung: OF
Musik: The Sound Room, Mark Smythe
Kamera: Briar March
Set Designer:
Schnitt: Prisca Bouchet, Briar March
Redaktion:
Format: DigiBeta (PAL)
Printsource:
Deutscher Verleih:
Weltvertrieb:
Produktion: On the Level Productions | Phone: +64 27 282 9593 | Email: lyn.collie@gmail.com | www.thereoncewasanisland.com
Kontakt: