Filmfest
#FFHH19
26.9. - 5.10.2019
Hamburg

Der Duft des Apfels Irak, Deutschland 2007 | 83 min | OF | Farbe | FF 2008

empfohlen ab 0 Jahren
Eigentlich ist Apfelblüte im militärisch besetzen Irak. Doch an den Bäumen blüht nichts mehr. Der Giftgasanschlag auf die kurdische Stadt Halabja wirft auch nach 20 Jahren noch seine Schatten. Der für eine deutsche Hilfsorganisation arbeitende Apotheker Yusuf ist verliebt in die Lehrerin Sara, die chronisch krank und wie so viele auf Medikamente angewiesen ist. Als der 15-jährige Schüler Rizgar aus Eifersucht den Apotheker entführt, entsteht ein gefährlicher Medikamentenengpass. Rizgar macht dem Apotheker „den Prozess“ und gerät in eine fatale Entscheidungsnot: Lieferten nicht die Deutschen das Giftgas für den irakischen Anschlag, bei dem er seine Eltern verlor? Heute dagegen liefern sie lebenswichtige Medikamente. Der in Hamburg lebende kurdische Regisseur Ravin Asaf inszenierte seine Geschichte als deutsch-irakische Ko- Produktion, die von der kurdischen Regionalregierung unterstützt wurde.
Website:
Originaltitel: Boni Seu
Filmtyp: Spielfilm
Originalsprache: Kurdisch, Arabisch
Sektion: Nordlichter
Tags:
Regie: Ravin Asaf
Drehbuch: Ravin Asaf
Darsteller: Shalau Jamal, Safya Akdad, Shwan Atof, Hama Ali Khan
Produzent: Ravin Asaf,Marc Pascher,Jirco Lindemann
Sprachfassung: OF
Musik: Rebuer Muhamed, Christopher Dierks
Kamera: Cornelius Plache
Set Designer:
Schnitt: Marc Pascher
Redaktion:
Format: DigiBeta (PAL)
Printsource:
Deutscher Verleih:
Weltvertrieb:
Produktion: Art Castel GmbH Filmproduktion, Pastorenstraße 16-18, 20459 Hamburg, Germany, Tel: +49 40 4136399 0, Fax: +49 40 4136399 6, email: office(at)artcastel.com, www.artcastel.com; Kurdistan Kultusministerium
Kontakt: