Filmfest
#FFHH20
24.9. - 3.10.2020
Hamburg

Noah Land Deutschland, Türkei, USA 2019 | 109 min | OF mit deutschen UT | Farbe | FF 2019

Cenk Erturk

CENK ERTURK (*1985) begann mit der Entwicklung von Noahs Land an der New York University und schloss das Drehbuch im Rahmen des Artist-in-Residence-Programm der Cinéfondation in Cannes ab. Beim Tribeca Film Festival 2019 wurde sein Debütfilm mit zwei Preisen ausgezeichnet.

empfohlen ab 0 Jahren
Ein biblischer Baum, der einst von Noah gepflanzt wurde? Ein Vater und sein Sohn geraten in einem türkischen Dorf in ein Geflecht aus Glauben und Gerüchten. Im Endstadium einer schweren Krankheit bittet Ibrahim seinen Sohn Ömer, ihn in sein Heimatdorf zu begleiten. Er möchte dort unter einem Baum begraben werden, den er als kleiner Junge gepflanzt hat. Vor Ort stellt sich aber heraus, dass der Baum mittlerweile ein Heiligtum ist. Der Legende der Dorfbewohner nach stammt er von Noah kurz nach der Sintflut. Als Ibrahim auf seiner Version und dem Begräbnis besteht, kommt es zum Konflikt, der sich immer weiter anheizt – jedoch auch dazu führt, dass sich Vater und Sohn nach Jahrzehnten der Distanz wieder näherkommen.

In Kooperation mit:
Originaltitel: Nuh Tepesi
Filmtyp: Spielfilm
Originalsprache: Türkisch
Sektion: Freihafen
Tags:
Regie: Cenk Erturk
Drehbuch: Cenk Erturk
Darsteller: Ali Atay, Haluk Bilginer, Mehmet Özgür, Hande Doğandemir, Arın Kuşaksızoğlu
Produzent: Tuna Erturk,Alp Erturk,Titus Kreyenberg,Linus Günther
Sprachfassung: OF mit deutschen UT
Musik: Leon Gurvitch
Kamera: Federico Cesca
Szenenbild: Sıla Ayşe Karaca, Seda Saçlı
Schnitt: Yorgos Mavropsaridis
Redaktion:
Format: dcp
Printsource:
Deutscher Verleih:
Weltvertrieb: Cercamon
Produktion: Us Film; klinkerfilm production; Two Thirty Five Production
Kontakt: Linus Günther, Klinkerfilm Production: linus@klinkerfilm.com