Filmfest
#FFHH19
26.9. - 5.10.2019
Hamburg
Tickets kaufen Tickets kaufen

Bad Poems Ungarn, Frankreich 2018 | 97 min | OF mit engl. UT | Farbe & s&w | FF 2019

Gábor Reisz

GÁBOR REISZ (*1980) wurde für seine Komödie Aus unerfindlichen Gründen (2014), die auch in Deutschland ins Kino kam, mit Woody Allen verglichen. Bad Poems ist sein dritter Film.

empfohlen ab 0 Jahren
Das heiter-melancholische Kaleidoskop einer Krise, in dem vier Zeitebenen auf virtuose und verblüffende Art miteinander kommunizieren. Die Seele von Tamás liegt in Scherben. Seine Freundin Anna hat ihn verlassen. Der 33-Jährige kehrt nach Budapest zurück und zieht wieder bei seinen Eltern ein. Voller Selbstmitleid versinkt er in Grübeleien über sich, sein Leben und die Liebe. Egal ob bei Treffen mit alten Freunden oder beim Brainstorming für eine Werbekampagne, mit der er sein Geld verdient – Tamás‘ Gedanken gleiten immer wieder in die Zeit ab, als er 7, 14 und 17 Jahre alt war. Und langsam beginnt er zu verstehen, woher seine Verwirrung rührt.

Mit freundlicher Unterstützung von:
Originaltitel: Rossz versek
Filmtyp: Spielfilm
Originalsprache: Ungarisch, Französisch, Englisch
Sektion: Eurovisuell
Regie: Gábor Reisz
Drehbuch: Gábor Reisz
Darsteller: Gábor Reisz, Katica Nagy, Zsolt Kovács, Katalin Takács, Lili Monori, Donát Seres, Mátyás Prukner, Barnabás Prukner, Niels Schneider
Produzent: Júlia Berkes,Estelle Robin You
Sprachfassung: OF mit engl. UT
Musik: András Kálmán, Gábor Reisz, András Koroknay, Lóránt Csorba
Kamera: Dániel Bálint, Kristóf Becsey
Szenenbild: Zsófia Tasnádi
Schnitt: Zsófia Tálas
Redaktion:
Format: dcp
Printsource: Hungarian National Film Fund
Deutscher Verleih:
Weltvertrieb: HNFF World Sales
Produktion: Proton Cinema Ltd.
Kontakt: Katalin Vajda, Hungarian National Film Fund: kati.vajda@filmalap.hu

Vorstellungen


Gäste
Gábor Reisz (Regisseur/Director)