Filmfest
#FFHH19
26.9. - 5.10.2019
Hamburg

The Raven and The Seagull Dänemark 2018 | 70 min | OF mit englischen UT | Farbe | FF 2018

Lasse Lau

LASSE LAU (*1974) ist Videokünstler aus Kopenhagen. Seine Arbeiten beschäftigen sich meist mit den Zusammenhängen von Raum und gesellschaftlichen Konflikten. The Raven and The Seagull ist sein Langfilmdebüt.

empfohlen ab 0 Jahren
HYBRID Koloniale Fantasien im Permafrost: Die Landschaften Grönlands werden zum Reflexionsraum über die komplexen Beziehungen zum »Mutterland«. Hoch im Norden liegt das riesige dänische Kolonialreich. Heute kämpft Grönland um Autonomie, wohl wissend um die wirtschaftliche Abhängigkeit. The Raven and The Seagull reflektiert über Beziehungen zwischen den beiden Territorien und dokumentiert, wie sich die Erfahrungen von Eroberern und Eroberten tief in die kollektiven Fantasien eingeschrieben haben. Dabei hinterfragt Regisseur Lasse Lau auch stets seine eigene Position als Nicht-Inuit und nimmt eine vielschichtige, ergebnisoffene und äußerst unterhaltsame postkoloniale Tiefenbohrung zwischen Kopenhagen und Nuuk vor.
Originaltitel: Lykkelænder
Filmtyp: Dokumentarfilm
Originalsprache: Dänisch, Greenlandic
Sektion: Veto!
Regie: Lasse Lau
Drehbuch: Lasse Lau
Darsteller: Nukâka Coster-Waldau, Vivi Nielsen, Aannguaq Rene Hansen, Angunnguaq Larsen, Makka Kleist, Josef Tarrak-Petrussen, Lars-Emil Johansen, Kristian Mølgaard
Produzent: Rie Hougaard,Rikke Tambo Andersen
Sprachfassung: OF mit englischen UT
Musik: Max Schneider
Kamera: Chris Dapkins
Set Designer:
Schnitt: Charlotte Munch Bengtsson
Redaktion: Marie Schmidt Olesen, Christina Ramsø Thomsen
Format: BluRay
Printsource: Malene Vincent, The Danish Film Institute: maleneiv@dfi.dk
Deutscher Verleih:
Weltvertrieb:
Produktion: Kran Film; Tambo Film
Kontakt: Malene Vincent, The Danish Film Institute: maleneiv@dfi.dk