Filmfest
#FFHH19
26.9. - 5.10.2019
Hamburg

Monrovia, Indiana USA 2018 | 143 min | OF | Farbe | FF 2018

Frederick Wiseman

FREDERICK WISEMAN (*1930) gilt als einer der wichtigsten zeitgenössischen Dokumentarfilmer und ist ein Pionier des rein beobachtenden Direct Cinemas. Für sein einflussreiches Schaffen wurde er 2016 mit dem Ehrenoscar für sein Lebenswerk ausgezeichnet. FILMFEST HAMBURG zeigte von ihm zuletzt In Jackson Heights (2015) und Ex Libris (2017).

empfohlen ab 0 Jahren
DOKUMENTARFILM Bei seiner Erforschung des zeitgenössischen amerikanischen Lebens macht Altmeister Frederick Wiseman zum ersten Mal Halt im Mittleren Westen – und öffnet den Blick für ein Amerika fernab der Metropolen. Monrovia ist eine eine kleine Gemeinde mit 1.400 Einwohnern, versteckt im Nirgendwo des Mittleren Westens. Das Leben ist von Landwirtschaft geprägt, die schwindende Community ist eng vernetzt und teilt dieselben Werte und Rituale. Neun Wochen lang hielt sich Frederick Wiseman in Monrovia auf und dokumentierte mit großer Offenheit und Sensibilität den Alltag der Bewohner. Dabei räumt er mit bestehenden Stereotypen über das ländliche Leben auf und schafft ein Verständnis für den besonderen Herzschlag der Provinz in einer globalisierten Welt.
Originaltitel: Monrovia, Indiana
Filmtyp: Dokumentarfilm
Originalsprache: Englisch
Sektion: Transatlantik
Regie: Frederick Wiseman
Drehbuch:
Darsteller:
Produzent: Frederick Wiseman,Karen Konicek
Sprachfassung: OF
Musik:
Kamera: John Davey
Set Designer:
Schnitt: Frederick Wiseman
Redaktion:
Format: dcp
Printsource: Zipporah Films
Deutscher Verleih:
Weltvertrieb: Doc & Film International
Produktion: Civic Film, Zipporah Films
Kontakt: Emily Glaser, Zipporah Films: info@zipporah.com