Filmfest
#FFHH19
26.9. - 5.10.2019
Hamburg

M Frankreich 2018 | 105 min | OF mit deutschen UT | Farbe | FF 2018

Yolande Zauberman

YOLANDE ZAUBERMAN studierte Kunstgeschichte und Wirtschaftswissenschaften. Sie wurde für ihre Dokumentarfilme, u. a. Classified People (1987) und Would You Have Sex with an Arab (2012), der auch bei FILMFEST HAMBURG lief, mehrfach ausgezeichnet. M erhielt in Locarno den Spezialpreis der Jury

Nominiert für Sichtwechsel Filmpreis
empfohlen ab 0 Jahren
DOKUMENTARFILM Furchtlos deckt der Film das Missbrauchsnetz einer ultraorthodoxen Gemeinde nahe Tel Aviv auf. Nur ein paar Meilen von Tel Aviv entfernt liegt die Stadt Bnei Berak, Zentrum der Haredim, der ultraorthodoxen Juden. Nach vielen Jahren kehrt Sänger Menahem Lang zurück an diesen Ort, wo er als Junge für seinen glockenhellen Gesang verehrt wurde, mit dem er aber auch dunkelste Erinnerungen verbindet – seine ganze Kindheit über wurde er hier von Gemeindemitgliedern vergewaltigt. Lang besucht die Schauplätze der Verbrechen, aber auch die Plätze, die er geliebt hat. Und er begegnet Menschen, die sein Schicksal teilen. Ist eine innere Aussöhnung möglich?
Website:
Originaltitel: M
Filmtyp: Dokumentarfilm
Originalsprache: Englisch, Hebräisch, Yiddish
Sektion: Kaleidoskop
Regie: Yolande Zauberman
Drehbuch: Yolande Zauberman
Darsteller: Menahem Lang
Produzent: Charles Gillibert,Fabrice Bigio. Yolande Zauberman
Sprachfassung: OF mit deutschen UT
Musik:
Kamera: Yolande Zauberman
Set Designer:
Schnitt: Raphaël Lefèvre
Redaktion:
Format: dcp
Printsource:
Deutscher Verleih:
Weltvertrieb: Indie Sales
Produktion: CG Cinéma, Phobics
Kontakt: Martin Gondre, Indie Sales: festival@indiesales.eu