Filmfest
#FFHH19
26.9. - 5.10.2019
Hamburg

Last Land Paraguay, Niederlande, Katar, Chile 2016 | 77 min | | Farbe | FF 2016

Pablo Lamar

Pablo Lamar (*1984) ist gebürtiger Paraguayer und studierte Filmregie an der Universidad del Cine in Buenos Aires. Mit seinem Kurzfilm I Hear Your Scream (2008) war er für eine Reihe von internationalen Preisen nominiert. The Last Land ist sein erster Langfilm und gewann beim Internationalen Filmfest in Rotterdam einen Spezialpreis der Jury.

empfohlen ab 0 Jahren
Ein Mann wacht am Totenbett seiner Frau. Er umsorgt sie und versucht, sie flüsternd zu beruhigen. Am frühen Morgen stirbt sie und mit ihr die Person, mit der er sein ganzes Leben verbracht hat. Von großem Schmerz erfüllt, sucht er Trost in praktischen Dingen. Er hebt das Grab aus und wäscht den Leichnam, doch die traditionellen Trauerrituale können nichts gegen die Dunkelheit ausrichten, die von ihm Besitz ergriffen hat. Der Mann reagiert mit einer Geste, die radikaler ist als der Tod. In langen präzisen Einstellungen und einer außergewöhnlichen Tonkomposition erzählt der Film die Geschichte eines emotionalen Erdbebens.
Originaltitel: La última tierra
Filmtyp: Spielfilm
Originalsprache: ohne Dialog
Sektion: Vitrina
Tags:
Regie: Pablo Lamar
Drehbuch: Pablo Lamar
Darsteller: Ramón del Río, Vera Valdez Barreto
Produzent: Pablo Lamar,Ilse Hughan,Wiebke Toppel,Dominga Sotomayor
Sprachfassung:
Musik:
Kamera: Paolo Girón
Set Designer: Carlo Spatuzza
Schnitt: Felipe Gálvez
Redaktion:
Format: dcp
Printsource:
Deutscher Verleih:
Weltvertrieb:
Produktion: Sapukai Cine; Fortuna Films; Cinestación
Kontakt: Wiebke Toppel: wiebketoppel@me.com