Filmfest
#FFHH19
26.9. - 5.10.2019
Hamburg

Incident Light Argentinien, Frankreich, Uruguay 2015 | 95 min | OF mit englischen UT | s&w | FF 2016

Ariel Rotter

Ariel Rotter (*1973) studierte an der Universidad del Cine in Buenos Aires. Mit seinem Spielfilmdebüt Por Hoy (2001) gewann er 15 internationale Preise. Für El Otro (2007) wurde er bei der Berlinale mit zwei Silbernen Bären ausgezeichnet. Incident Light (2015) ist sein dritter Film.

empfohlen ab 0 Jahren
Argentinien in den 1960er Jahren. Luisa hat bei einem Autounfall ihren Mann und ihren Bruder verloren, muss sich nun allein um ihre Zwillinge kümmern. Ihre Mutter unterstützt sie so gut sie kann, doch die Frauen stimmen darüber ein, dass die beiden Kinder bald wieder eine richtige Familie brauchen. Als der charmante Ernesto in ihr Leben tritt, fühlt sich Luisa sofort zu dem älteren Verehrer hingezogen. Sehr bald bietet er ihr die Hochzeit an. Luisa leidet noch unter Schmerz über den Verlust ihres Mannes und unter dem Druck, für ihre Töchter ein stabiles Leben aufzubauen, also stellt sie Ernestos Ansinnen gar nicht erst in Frage. Aber hat er verborgene Motive, von denen sie nichts weiß? In brillanten Schwarzweißbildern erzählt das Drama vom Dilemma einer alleinerziehenden Frau und legt die innere Mechanik einer Familie frei. 
Originaltitel: La luz incidente
Filmtyp: Spielfilm
Originalsprache: Spanisch
Sektion: Vitrina
Tags:
Regie: Ariel Rotter
Drehbuch: Ariel Rotter
Darsteller: Erica Rivas, Marcelo Subiotto, Susana Pampín, Greta Y Lupe Cura
Produzent: Ariel Rotter,Juan Pablo Miller
Sprachfassung: OF mit englischen UT
Musik: Mariano Loaicono
Kamera: Guillermo Nieto
Set Designer: Aili Chen
Schnitt: Eliane D. Katz
Redaktion:
Format: dcp
Printsource:
Deutscher Verleih:
Weltvertrieb: Urban Distribution International
Produktion: Tarea Fina; Aire Cine; Seacuatico; Depsa; Urban Factory
Kontakt: Arnaud Bélangeon-Bouaziz, Urban Distribution International: arnaud@urbandistrib.com