Filmfest
#FFHH19
26.9. - 5.10.2019
Hamburg

The Days That Confused Estland 2016 | 105 min | OF mit deutschen UT | Farbe | FF 2016

Triin Ruumet

Triin Ruumet (*1988) gehört zu einer aufstrebenden Generation von estnischen Filmemachern. Sie studierte an der Baltic Film and Media School in Tallinn und war mit ihren Kurzfilmen auf vielen internationalen Filmfestivals vertreten. The Days That Confused ist nicht nur ihr Langfilmdebüt, sondern auch das der Produzenten, des Kameramanns und des Cutters.

empfohlen ab 0 Jahren
Ein heißer Sommer in einer estnischen Kleinstadt Ende der 90er Jahre. Allar geht auf die 30 zu und hängt die meiste Zeit mit seinen Freunden ab. Sie baggern Frauen an, betrinken sich auf Partys und heizen mit ihren Autos durch die Gegend wie die Gestörten. Als es bei einer dieser Ausfahrten zu einem Unfall kommt, setzt bei Allar ein Umdenken ein. Er schaltet einige Gänge herunter und versucht, bewusster zu leben. Doch die Suche nach weniger Exzess und mehr Sinn gestaltet sich schwierig und verläuft alles andere als geradlinig. The Days That Confused ist ein bild- und musikstarker Energietrip durch die letzten Ausläufer der Adoleszenz und war an den Kinokassen in Estland einer der erfolgreichsten Filme der letzten 20 Jahre.
Originaltitel: Päevad, mis ajasid segadusse
Filmtyp: Spielfilm
Originalsprache: Estnisch
Sektion: Eurovisuell
Tags:
Regie: Triin Ruumet
Drehbuch: Triin Ruumet, Greta Varts
Darsteller: Hendrik Toompere Jr, Juhan Ulfsak, Jaanika Arum, Klaudia Tiitsmaa, Taavi Eelmaa
Produzent: Maie Rosmann-Lill
Sprachfassung: OF mit deutschen UT
Musik: Hendrik Kaljujärv, Karl Saks
Kamera: Sten-Johan Lill
Set Designer: Matis Mäesalu
Schnitt: Hendrik Mägar
Redaktion:
Format: dcp
Printsource: Estonian Film Institute
Deutscher Verleih:
Weltvertrieb:
Produktion: Kinosaurus Film
Kontakt: Maie Rosmann-Lill, Kinosaurus Film: maie@kinosaurus.ee