Filmfest
#FFHH20
24.9. - 3.10.2020
Hamburg

Exil Kambodscha, Frankreich 2016 | 77 min | OF mit englischen UT | Farbe | FF 2016

Rithy Panh

RITHY PANH (*1964) wuchs in Phnom Penh auf und verlor seine Familie in den Lagern der Roten Khmer. Ihm selbst gelang die Flucht nach Paris. Er ist einer der renommiertesten Dokumentarfilmer weltweit.

empfohlen ab 0 Jahren
Hybrid Eine Hütte wird zur Bühne der Reflexion über Erinnerung und Vertreibung, Heimat und Ortlosigkeit. Rithy Panh begibt sich in diesem theatralen Setting einmal mehr zurück in seine eigene Vergangenheit, in sein Leben als junger Mann unter dem Regime der Roten Khmer. Filmische Erinnerungsfetzen dringen durch die Ritzen der Hütte, angereichert um Zitate von Robbespierre, Mao, Apollinaire und denen des Regisseurs selbst. Sie fragen nach dem Wesen der Revolution, die mit ihren Reinheitsfantasien Anhänger in Asien wie im Westen fand. Zusammen mit den atemberaubenden Tableaus, die sich im engen Rahmen vier Wände abwechseln, entsteht ein filmisches Gedicht, zusammengesetzt aus den Bildern der Vergangenheit, den Farben des Heute und den Klängen der Erinnerung.
Originaltitel: Exile
Filmtyp: Spielfilm
Originalsprache: Französisch
Sektion: Asia Express
Tags:
Regie: Rithy Panh
Drehbuch: Rithy Panh, Agnès Sénémaud mit Texten von Christophe Bataille
Darsteller: Sang Nan, with the voice of Randal Douc
Produzent: Catherine Dussart
Sprachfassung: OF mit englischen UT
Musik: Marc Marder
Kamera: Rithy Panh, Mesat Prum
Szenenbild: Mang Sarith, Sang Nan
Schnitt: Rithy Panh
Redaktion:
Format: dcp
Printsource:
Deutscher Verleih:
Weltvertrieb: Films Distribution SAS
Produktion: Arte France; Unité Societe et Culture; CDP; Bophana Production
Kontakt: Joris Boyer, Films Distribution SAS: joris@filmsdistribution.com