Filmfest
#FFHH19
26.9. - 5.10.2019
Hamburg

Parabellum Argentinien, Österreich, Uruguay 2015 | 75 min | OF | Farbe | FF 2015

Lukas Valenta Rinner

LUKAS VALENTA RINNER (*1985) zog im Alter von 18 Jahren erst von Österreich nach Spanien und dann nach Argentinien, wo er an der Universidad del Cine in Buenos Aires Film studierte. Parabellum ist sein Debütfilm und gewann auf der Diagonale in Graz den Preis der Jugendjury als Bester Nachwuchsfilm.

empfohlen ab 0 Jahren
Unsicherheit macht sich breit in Buenos Aires. Im Radio ist von geplünderten Supermärkten, Vandalismus und Straßenschlachten die Rede. Erdbeben und Stürme haben Argentinien in schwere Turbulenzen gestürzt. Deshalb verlässt der Geologe Hernán sein komfortables Leben in der Stadt und nimmt mit einer Gruppe von Hausfrauen und Geschäftsmännern an einem Überlebenscamp im Tigre-Delta mit seinem weitverzweigten Labyrinth aus Inseln, Flüssen und Kanälen teil. Die Übungen und Regeln sind hart. Eisern trainieren die Städter, um sich auf den scheinbar bevorstehenden Untergang vorzubereiten. Parabellum ist eine verstörende und bildgewaltige Endzeitvision voller surrealer und durchaus auch komödiantischer Momente.
Originaltitel: Parabellum
Filmtyp: Spielfilm
Originalsprache: Spanisch
Sektion: Vitrina
Tags:
Regie: Lukas Valenta Rinner
Drehbuch: Esteban Prado, Ana Godoy, Lukas Valenta Rinner
Darsteller: Pablo Seijo, Eva Bianco, Martín Shanly
Produzent: Lukas Valenta Rinner
Sprachfassung: OF
Musik: Dino Spiluttini
Kamera: Roman Kasseroller
Set Designer: Valentina Dariomerlo
Schnitt: Ana Godoy, Javier Favot
Redaktion:
Format: dcp
Printsource:
Deutscher Verleih:
Weltvertrieb: Patra Spanou Film Marketing & Consulting
Produktion: Nabis Filmgroup S.R.L; La Pobladora Cine; 2Mcine
Kontakt: Patra Spanou Film Marketing & Consulting: patra.spanou@yahoo.com