Filmfest
#FFHH20
24.9. - 3.10.2020
Hamburg

Neon Bull Brasilien, Uruguay, Niederlande 2015 | 101 min | OF mit englischen UT | Farbe | FF 2015

Gabriel Mascaro

GABRIEL MASCARO (*1983) lebt und arbeitet in Recife. Seine Arbeit reicht von Kino bis visuelle Kunst und wurde bereis weltweit auf Festivals und im Museumskontext gezeigt. Sein Film August Winds lief 2014 bei Filmfest Hamburg. Neon Bull ist sein zweiter Spielfilm.

empfohlen ab 0 Jahren
Iremar arbeitet als Cowboy beim Vaquejada, einer traditionellen Form des Rodeos, wie sie im Nordosten Brasiliens praktiziert wird. Bei ihr bringen zwei Reiter den Stier zu Fall, indem sie ihn am Schwanz packen. Es ist ein schmutziger und anstrengender Job, doch Iremar ist der geborene „Vaqueiro“ und kümmert sich mit vollem Einsatz um seine Tiere. Sein Zuhause ist der Truck, den er sich mit seiner Truppe teilt. Die Textilindustrie boomt. Und auch Iremar träumt insgeheim von Schnittmustern, Pailletten und Stoffen, die er in Gedanken zu exotischen Kostümen für Tänzerinnen zusammensetzt. Neon Bull gibt einen einzigartigen und sehr sinnlichen Einblick in den Rodeozirkus und das Innenleben einer mobilen Patchworkfamilie.
Website:
Originaltitel: Boi Neon
Filmtyp: Spielfilm
Originalsprache: Portugiesisch
Sektion: Vitrina
Tags:
Regie: Gabriel Mascaro
Drehbuch: Gabriel Mascaro
Darsteller: Juliano Cazarré, Alyne Santana, Carlos Pessoa, Maeve Jinkings
Produzent: Rachel Ellis
Sprachfassung: OF mit englischen UT
Musik: Otávio Santos, Cláudio N, Carlos Montenegro
Kamera: Diego Garcia
Szenenbild: Livia de Melo
Schnitt: Fernando Epstein, Eduardo Serrano
Redaktion:
Format: dcp
Printsource:
Deutscher Verleih:
Weltvertrieb: Artscope - A Label of Memento Films International
Produktion: Desvia; Malbicho Cine; Viking Film
Kontakt: Sata Cissokho, Memento Films International: sata@memento-films.com