Filmfest
#FFHH20
24.9. - 3.10.2020
Hamburg

Embodied Letters Argentinien 2015 | 76 min | OF mit englischen UT | Farbe | FF 2015

Julián d’Angiolillo

JULIÁN D’ANGIOLILLO (*1976) studierte visuelle und darstellende Kunst in Buenos Aires. Mit seinen Installationen war er schon in Galerien und Museen weltweit vertreten, auch in Deutschland. Embodied Letters ist nach Hacerme feriante (2010) sein zweiter Langfilm.  

empfohlen ab 0 Jahren
Eze ist Graffiti-Künstler. Ein Buchstabe muss einen Schritt breit und einen Arm hoch sein. Man muss das Wort aus großer Entfernung von der Autobahn aus lesen können. Im Auftrag von Parteien malt er in riesigen Lettern Politikernamen auf Wände und Brücken in Buenos Aires. Wahlen stehen vor der Tür. Die Werbepraxis ist illegal, aber nachts ziehen ganze Brigaden los und bedecken jede freie Fläche in der Stadt. Die Rivalität ist groß, Talente werden gegenseitig abgeworben. Am Abend vor der Auszählung ist Eze gleich für mehrere Kandidaten unterwegs und stößt an die Grenzen dieses Propagandakampfes. Mit dokumentarischer Rauheit taucht Embodied Letters tief ein in eine Welt der Revierkämpfe, der Loyalität und des Verrats.
Website:
Originaltitel: Cuerpo de Letra
Filmtyp: Dokumentarfilm
Originalsprache: Spanisch
Sektion: Vitrina
Tags:
Regie: Julián d’Angiolillo
Drehbuch: Julián d’Angiolillo
Darsteller: Ezequiel Amorelli, Franky, Facu Romero, Narigón, Fredy Marske, Juan Voda, Tute Ayala, Lázaro Flores
Produzent: Laura Bruno
Sprachfassung: OF mit englischen UT
Musik: Pablo Chimenti
Kamera: Matiás Iaccarino
Szenenbild:
Schnitt: Lautaro Colace, Julián d’Angiolillo
Redaktion:
Format: dcp
Printsource:
Deutscher Verleih:
Weltvertrieb: Obra Cine
Produktion: Los Andes Cine; El Nuevo Municipio
Kontakt: Laura Bruno, Los Andes Cine: laurabrunorubio@gmail.com