Filmfest
#FFHH20
24.9. - 3.10.2020
Hamburg

The Eight Trigrams (Gossip) China 2014 | 78 min | OF mit englischen UT, OF | Farbe | FF 2015

Huang Xiang

HUANG XIANG (*1974) lebt und arbeitet in Songzhuang, Beijing. Für sein Performance-Stück Jasmine Flower wurde er in polizeilichen Gewahrsam genommen, in der Folge wurden seine künstlerische Arbeit und seine Ausstellungen weiterhin verhindert. Heute widmet er sich vorrangig dem unabhängigen Filmemachen.

empfohlen ab 0 Jahren
Eine müde Stahlarbeiterin hört den Klatsch und Tratsch ihrer Kollegen. Entnervt davon flüchtet sie sich auf die saftigen Blumenwiesen ihrer Fantasie. Die acht Trigramme des Titels verweisen auf eine in China traditionelle Weissagungspraxis. Wenn heutzutage die Rede von acht Trigrammen ist, ist einfach nur Geschwätz gemeint. Huang Xiang stellt die Frage nach dem Verhältnis von Illusion und Realität, die Antwort bleibt er bewusst schuldig. Universelle Ordnung oder leeres Gerede? Alles eine Frage der Perspektive.

Dieser Film läuft in der Sonderreihe "Unabhängiges Kino aus China".

 

 

Website:
Originaltitel: Ba Gua
Filmtyp: Experimentalfilm
Originalsprache: Chinesisch
Sektion: Asia Express
Tags:
Regie: Huang Xiang
Drehbuch: Childish Film Studio
Darsteller:
Produzent: Bai Yanjun
Sprachfassung: OF mit englischen UT, OF
Musik:
Kamera: Huang Xiang, Liu Yingxia, Cui Kai, He Jian
Szenenbild:
Schnitt: Huang Xiang
Redaktion:
Format: dcp
Printsource:
Deutscher Verleih:
Weltvertrieb:
Produktion: Childish Film Studio
Kontakt: