Filmfest
#FFHH20
24.9. - 3.10.2020
Hamburg

The Here After Schweden, Polen, Frankreich 2015 | 100 min | OF mit englischen UT | Farbe | FF 2015

Magnus von Horn

MAGNUS VON HORN (*1983) ist gebürtiger Schwede, studierte aber an der Filmhochschule in _od_ und lebt in Warschau. Seine Kurzfilme wurden auf internationalen Festivals gezeigt, The Here After seiner erster Langfilm.

empfohlen ab 0 Jahren
John hat seine Gefängnisstrafe abgesessen und will noch einmal von vorne anfangen. Doch schon auf der langen Fahrt vom Knast zur Farm seiner Familie sind die Spannungen zwischen ihm und seinem Vater greifbar. Und auch die Dorfgemeinschaft ist keineswegs begeistert über die Rückkehr des jungen Mannes. Seine Tat ist weder vergessen noch vergeben. Er wird angefeindet, Mitschüler grenzen ihn aus, bald fliegen Steine. Eine Lynchmob-Stimmung macht sich breit. Und in John bauen sich dieselben Aggressionen auf, die ihn ins Gefängnis gebracht haben. Unfähig, seine Vergangenheit hinter sich zu lassen, schlägt er zurück. The Here After ist ein eindringliches, minimalistisch erzähltes Drama.
Originaltitel: Efterskalv
Filmtyp: Spielfilm
Originalsprache: Schwedisch
Sektion: Kaleidoskop
Tags:
Regie: Magnus von Horn
Drehbuch: Magnus von Horn
Darsteller: Ulrik Munther, Mats Blomgren, Wieslaw Komasa, Alexander Nordgren, Loa Ek, Ellen Jelinek
Produzent: Madeleine Ekman,Mariusz Wlodarski
Sprachfassung: OF mit englischen UT
Musik:
Kamera: Łukasz Żal
Szenenbild: Jagna Dobesz Henrik Ryhlander
Schnitt: Agnieszka Glińska
Redaktion:
Format: dcp
Printsource:
Deutscher Verleih:
Weltvertrieb: TrustNordisk
Produktion: Zentropa International Sweden AB; Lava Films
Kontakt: Madeleine Ekman, Zentropa International Sweden AB: madeleine.ekman@filmbyen.dk