Filmfest
#FFHH19
26.9. - 5.10.2019
Hamburg

Life According to Agfa Israel 1992 | 102 min | OF mit deutschen UT | Farbe | FF 2015

Assi Dayan

ASSI DAYAN (*1945; †2014) war der jüngste Sohn des ehemaligen israelischen Verteidigungsministers Moshe Dayan. Er wurde in Israel mit allen wichtigen Filmpreisen ausgezeichnet, darunter acht Mal mit dem Ophir, der bedeutendsten israelischen Auszeichnung für Filmschaffende. Life According to Agfa lief 1993 bei der Berlinale.

empfohlen ab 0 Jahren
Eine Nacht in einer kleinen Bar in Tel Aviv. Gleichermaßen Zufluchtsort für israelische Soldaten, Bohèmiens, Intifada-Anhänger und Zionisten. Leora, die Besitzerin, macht in dieser Nacht Fotos von ihren Gästen. Auf Agfa, schwarz-weiß. Zunächst bleiben die unterschiedlichen Ressentiments, Ideologien und Glaubensbekenntnisse weitgehend unter Verschluss. Doch je näher der Morgen rückt, desto aufgeladener wird die Stimmung. Als der betrunkene Offizier Nimi die labile Ricky belästigt, schlägt die Toleranz der Barbesucher in Hass um. Life According to Agfa zeichnet im Mikrokosmos einer Bar ein apokalyptisches wie scharfsinniges Bild der israelischen Gesellschaft nach der ersten Intifada. „Eine fulminante filmische Reise ans Ende der Nacht, ein Meisterwerk.“ (Blickpunkt Film)
Originaltitel: Ha-Chayim Al-Pi Agfa
Filmtyp: Spielfilm
Originalsprache: Hebräisch
Sektion: Deluxe
Tags:
Regie: Assi Dayan
Drehbuch: Assi Dayan
Darsteller: Gila Almagor, Shuli Rand, Irit Frank, Avital Dicker, Smadar Kilchinsky
Produzent: Uri Sabag,Yoram Kislev,Rafi Bukai,Assaf Amir
Sprachfassung: OF mit deutschen UT
Musik: Naftali Alter, Danny Litani
Kamera: Yoav Kosh
Set Designer: Ya'ackov Turgerman
Schnitt: Zohar M. Sela
Redaktion:
Format: 35 mm
Printsource:
Deutscher Verleih:
Weltvertrieb: Israeli Films
Produktion:
Kontakt: Dana Goren, IsraeliFilms: israelifilms@gmail.com