Filmfest
#FFHH19
26.9. - 5.10.2019
Hamburg

Gefahrengebiete & andere Hamburgensien Deutschland 2015 | 67 min | OF | Farbe & s&w | FF 2015

Rasmus Gerlach

RASMUS GERLACH (*1963) studierte visuelle Kommunikation an der Hochschule für bildende Künste Hamburg. FILMFEST HAMBURG zeigte bereits mehrfach Filme von ihm, zuletzt Gefahrengebiete & andere Hamburgensien (2015), Timewings (2016) und Der Gipfel – Performing G20 (2017).

empfohlen ab 0 Jahren
Ende 2013 überlagerten sich in Hamburg drei große Konflikte: der Kampf um das autonome Zentrum Rote Flora, die Auseinandersetzungen um das Bleiberecht der Lampedusa-Flüchtlinge und der Protest gegen den Abriss der Esso-Hochhäuser. Als die Polizei kurz vor Weihnachten gewaltsam eine Demonstration auflöste, eskalierte die Situation. Die Polizei richtete so genannte „Gefahrengebiete“ ein, Aktivisten im besonders vom restrik¬tiven Vorgehen der Ordnungsbehörden betroffenen Stadtteil St. Pauli machten daraufhin die Klobürste zum Protestsymbol und riefen zur Kissenschlacht auf der Reeperbahn auf. Gefah¬rengebiete & andere Hamburgensien ist die essayistische Chronik eines heißen Winters, der noch bis in die Gegenwart hinein seine Spuren in der Stadt hinterlassen hat.
Originaltitel: Gefahrengebiete & andere Hamburgensien
Filmtyp: Dokumentarfilm
Originalsprache: Deutsch
Tags:
Regie: Rasmus Gerlach
Drehbuch: Rasmus Gerlach
Darsteller:
Produzent: Rasmus Gerlach
Sprachfassung: OF
Musik: Hanne Darboven
Kamera: Ben Tepfer, Paul Kulms, Rasmus Gerlach
Set Designer:
Schnitt: Elisabeth Hirsch
Redaktion:
Format: BluRay
Printsource:
Deutscher Verleih: Kinoki GmbH
Weltvertrieb:
Produktion: Moonlightmovies Rasmus Gerlach
Kontakt: Rasmus Gerlach, Kinoki GmbH: Rasmus.Hamburg@t-online.de