Filmfest
#FFHH20
24.9. - 3.10.2020
Hamburg

Chromium Albanien, Kosovo, Deutschland, Griechenland 2015 | 78 min | OF mit englischen UT | Farbe | FF 2015

Bujar Alimani

BUJAR ALIMANI (*1969), studierte Malerei und Theaterregie in Tirana. Sein erster Langfilm Amnesty wurde 2012 für den Oscar als bester fremdsprachiger Film angemeldet. Chromium ist sein zweiter Spielfilm.

empfohlen ab 0 Jahren
Nachdem sie ihren Ehemann verloren hat, muss eine stumme Mutter für sich und ihre beiden Söhne sorgen. Der ältere der beiden würde gern einen Job in den Chrom-Minen der Gegend ergattern und so die Rolle des männlichen Familienoberhauptes besetzen. Aber er ist erst 15, geht noch zur Schule. Rechtlich gesehen dürfte er die Minen noch nicht einmal betreten. Als die Mutter einem Nachbarn näher kommt, droht auch noch eine neue Vaterfigur, was den rebellischen Geist des pubertierenden Sohnes endgültig anstachelt. Einen Lichtblick im tristen Teenager-Alltag stellt nur die unkonventionelle Mathematiklehrerin dar. Chromium ist ein konzentriertes Drama, das die Sprachlosigkeit zwischen Generationen zu inszenieren versteht.
Website:
Originaltitel: Krom
Filmtyp: Spielfilm
Originalsprache: Albanisch
Sektion: Freihafen
Tags:
Regie: Bujar Alimani
Drehbuch: Bujar Alimani
Darsteller: Fredjon Ruçi, Klodjana Keco, Mirela Naska, Kasem Hoxha, Denis Shira, Bledar Naska, Erjona Kaja, Suela Bako
Produzent: Tefta Bejko,Valon Jakupaj,Thanos Anastopoulos,Stela Theodoraki,Anita Elsani
Sprachfassung: OF mit englischen UT
Musik: Pjetër Gaci
Kamera: Ilias Adamis
Szenenbild: Art Designer: Emir Turkeshi Gramo
Schnitt: Bonita Papastathi
Redaktion:
Format: dcp
Printsource:
Deutscher Verleih:
Weltvertrieb:
Produktion: 90 Production; Gegnia Film; Elsani Film; Fantasia Ltd.
Kontakt: Ursula Bay, Elsani Film: bay@elsani.com