Filmfest
#FFHH20
24.09. - 03.10.2020
Hamburg
Kino-Tickets kaufen

Die Beunruhigung DDR 1981 | 99 min | OF | s&w | FF 2014

empfohlen ab 0 Jahren
Inge Herold (Christine Schorn) ist Mitte dreißig, geschieden und wohnt mit ihrem 15-jährigen Sohn zusammen. Sie arbeitet als Psychologin und hat ein Verhältnis mit einem verheirateten Mann. Als sie erfährt, dass sie möglicherweise an Brustkrebs erkrankt ist und schon am kommenden Tag zur Operation ins Krankenhaus bestellt wird, löst das nicht nur eine tiefe Beunruhigung aus. Inge beginnt auch, ihr Leben zu überdenken. Die mit kleinem Budget und Laiendarstellern realisierte Produktion galt mit ihren teilweise improvisierten und an Originalschauplätzen gedrehten Szenen als Experiment. Mit 4,3 Millionen Kinozuschauern war er einer der erfolgreichsten DDR-Filme überhaupt und lief sechs Monate später auch in westdeutschen Kinos.
Originaltitel: Die Beunruhigung
Filmtyp: Spielfilm
Originalsprache:
Sektion: DDR Deluxe
Themen:
Sprachfassung: OF
Regie: Lothar Warneke
Drehbuch: Lothar Warneke
Cast: Christine Schorn, Hermann Beyer, Christoph Engel, Sina Fiedler-Engel, Cox Habbema, Jörg Herrmann, Jarmila Kalovska, Mike Lepke
Produzent:
Kamera: Thomas Plenert
Musik: César Franck
Szenenbild: Georg Kranz
Schnitt: Erika Lehmphul
Ton: 0
Kostümbild:
Redaktion:
Format: dcp
Printsource:
Deutscher Verleih: Deutsche Kinemathek
Weltvertrieb: Deutsche Kinemathek, DEFA Film Library (USA)
Produktion: DEFA-Studio für Spielfilme
Kontakt: Deutsche Kinemathek: defa-filmverleih@deutsche-kinemathek.de, DEFA Stiftung: presse@defa-stiftung.de