Filmfest
#FFHH19
26.9. - 5.10.2019
Hamburg

Hope Frankreich 2014 | 91 min | OF mit englischen UT | Farbe | FF 2014

Boris Lojkine

Boris Lojkine arbeitete zunächst als Philosophie-Dozent in Paris, ehe er nach Vietnam ging und dort die beiden Dokumentarfilme Ceux qui restent (2001) und Les Âmes errantes (2005) drehte. Hope ist sein Spielfilmdebüt.

empfohlen ab 0 Jahren
Tief in der Sahara schlägt sich Léonard mit einer Gruppe Flüchtlinge aus Kamerun Richtung Europa durch. Hope, eine junge Nigerianerin, schließt sich dem Treck an. Obwohl sie nicht dieselbe Sprache sprechen, entsteht zwischen ihr und Léonard eine immer engere Verbindung. Er schützt sie vor Übergriffen durch die Männer und Banden, denen sie auf ihrem Weg begegnen. Als sie in einem algerischen Flüchtlingsghetto, in dem die verschiedenen Nationalitäten sich gegenseitig bekämpfen, Zwischenstation machen, spitzt sich die Situation für die Nigerianerin und den Kameruner lebensbedrohlich zu. Hope ist ein manchmal drastisch realistisches Flüchtlings- und Liebesdrama.
Originaltitel: Hope
Filmtyp: Spielfilm
Originalsprache:
Sektion: Voilà!
Tags:
Regie: Boris Lojkine
Drehbuch: Boris Lojkine
Darsteller: Justin Wang, Endurance Newton, Dieudonne Bertrand Bal'o, Bobby Igiebor, Richmond Ndiri Kouassi
Produzent: Bruno Nahon
Sprachfassung: OF mit englischen UT
Musik: David Bryant
Kamera: Elin Kirschfink
Set Designer:
Schnitt: Gilles Volta
Redaktion:
Format: dcp
Printsource:
Deutscher Verleih:
Weltvertrieb: Pyramide International
Produktion: Zadig Films
Kontakt: Ilaria Gomarasca, Pyramide International: ilaria@pyramidefilms.com