Filmfest
#FFHH19
26.9. - 5.10.2019
Hamburg

Miron: a man returned from outside the world Kanada 2014 | 75 min | OF mit englischen UT | Farbe | FF 2014

Simon Beaulieu

Simon Beaulieu beschäftigt sich in seiner Arbeit mit wichtigen Figuren der Kultur und politischen Geschichte Québecs. Vor Miron machte er 2005 einen Dokumentarfilm über den Maler Serge Lemoyne und 2011 über den Dichter Gérald Godin.

empfohlen ab 0 Jahren
Während der Stillen Revolution in den 60er-Jahren modernisierte sich das bis dahin rückständige Québec und machte sich frei von der Dominanz der katholischen Kirche, vor allem im Gesundheits- und Bildungswesen. Parallel dazu formierte sich eine starke Unabhängigkeitsbewegung. Eine ihrer starken Stimmen war der Schriftsteller Gaston Miron, ein genialer und streitbarer Geist, bis heute eine Nationalikone der Québecer. Ausschließlich mit Archivaufnahmen und Auszügen aus Gastons Werk ruft der Film die Erinnerung an eine Epoche des Aufbruchs wach. Ein faszinierendes Fresko, das Künstlerporträt und politisches Pamphlet zugleich ist.
Originaltitel: Miron: un homme revenu d'en dehors du monde
Filmtyp: Dokumentarfilm
Originalsprache:
Sektion: Voilà!
Tags:
Regie: Simon Beaulieu
Drehbuch: Simon Beaulieu
Darsteller:
Produzent: Isabelle Couture
Sprachfassung: OF mit englischen UT
Musik: Simon Belair
Kamera:
Set Designer:
Schnitt: René Roberge
Redaktion:
Format: dcp
Printsource:
Deutscher Verleih:
Weltvertrieb: Les Films Du 3 Mars
Produktion: Esperamos Films Inc
Kontakt: Clotilde Vatrinet, Les Films Du 3 Mars: coordination@f3m.ca