Filmfest
#FFHH20
24.9. - 3.10.2020
Hamburg

Lost Pictures - Lost Memory? Deutschland 2009 | 98 min | OF | Farbe | FF 2009

Benjamin Geissler

Benjamin Geissler, born in 1964, author, director, DoP, editor, producer. Besides editorial work on c. 140 feature film synchronizations, his work includes "Vincenzo Floridia or the last Rose of Noto" (1995), "Zeitsprung" (1999) and "Finding Pictures" (2002).

empfohlen ab 0 Jahren
Er selbst nennt seinen Film einen„abendfüllenden Psychothriller“. Mit Genreregeln eines amerikanischen Schockers hat „Lost Pictures ∞ Lost Memory?“ allerdings nichts gemein, mit Hochspannung für die Psyche denkender Zeitgenossen jedoch sehr viel. Oszillierend zwischen filmischem Essay und Interviewreigen, assoziativen Schnitten und intuitiven Zeitsprüngen reist Geissler durch die Gedankenwelten des vorigen und unseres jungen Jahrhunderts, spürt der Nachkriegszeit nach, beschäftigt sich mit der Mafia, mit Nationalismus und Totalitarismus. Und reflektiert unterschiedliche Sichtweisen, wenn er mit Historikern, Philosophen, Partisanen, Schriftstellern oder Überlebenden von totalitären Systemen spricht – darunter Nazijäger Tuviah Friedman, der ukrainische Schriftsteller Jurij Andruchowytsch oder die Politikerin Cornelia Schmalz-Jacobsen.
Website:
Originaltitel: Lost Pictures - Lost Memory?
Filmtyp: Dokumentarfilm
Originalsprache: Deutsch, Englisch, Italienisch, Hebräisch
Sektion:
Tags:
Regie: Benjamin Geissler
Drehbuch: Benjamin Geissler
Darsteller:
Produzent: Benjamin Geissler
Sprachfassung: OF
Musik: Guglielmo Pagnozzi, Nino Jvania
Kamera: Benjamin Geissler
Szenenbild:
Schnitt: Benjamin Geissler
Redaktion:
Format: DigiBeta
Printsource:
Deutscher Verleih:
Weltvertrieb:
Produktion: Benjamin Geissler Filmproduktion (GbR), Grandweg 90 B, 22529 Hamburg, Germany, Tel: +49 40 551 66 82, Fax: +49 40 551 66 82, email: info@benjamingeissler.de, www.benjamingeissler.de
Kontakt: