Filmfest
#FFHH19
26.9. - 5.10.2019
Hamburg

Warriors of Love Schweden 2008 | 93 min | OF | s&w | FF 2009

Simon Staho

Simon Staho, born in 1972, made his feature film debut with “Vilspor” (1998). Since then he has directed the feature films “Dag och Natt” (2004) with Pernilla August and Maria Bonnevie, “Bang Bang OrangUtang” (2005), “Daisy Diamond” (2007) and “Heaven’s Heart” (2008).

empfohlen ab 0 Jahren
Regisseur Simon Staho (mit „Bang Bang Orangutang“ 2006 bei Filmfest Hamburg) bezeichnet seinen Film als „Tribut auf exzessive Liebe. Auf die Liebe, die Opfer verlangt, Narben und Schusswunden“. Im Mittelpunkt steht das junge lesbische Liebespaar Ida und Karin. Karin will sich endlich ihrer Vergangenheit stellen: Ihr Vater hat sie jahrelang missbraucht. Liebe, Tod, Angst und Vergeltung sind die großen Themen dieses intensiven Dramas, das mit atemabdrückender Genauigkeit und einem ausgeklügelten Licht- Schatten-Konzept die seelischen Qualen von Karin und ihre verzweifelten Versuche sich zu rächen schildert. Ein kompromisslos hartes Psychogramm eines Vatermordes und der furchtbaren Folgen von sexuellem Missbrauch. In diesem Film gibt es keinen Trost. Auch nicht für die Liebenden.
Website:
Originaltitel: Kärlekens Krigare
Filmtyp: Spielfilm
Originalsprache: Schwedisch
Sektion: Agenda 09
Tags:
Regie: Simon Staho
Drehbuch: Peter Asmussen, Simon Staho
Darsteller: Josefin Ljungman, Shima Niavarani
Produzent: Anne Katrine Andersen
Sprachfassung: OF
Musik:
Kamera: Harald Gunnar Paalgard
Set Designer:
Schnitt: Janus Billeskov Jansen
Redaktion:
Format: 35 mm
Printsource:
Deutscher Verleih:
Weltvertrieb:
Produktion: XX Film ApS
Kontakt: