Filmfest
#FFHH19
26.9. - 5.10.2019
Hamburg

Ngati Neuseeland 1987 | 93 min | OF | Farbe | FF 2009

Barry Barclay

Barry Barclay (1944–2008) has been coined New Zealand’s “indisputably greatest documentarian”. With his documentary series “Tangata Whenua” (1974) he gave indigenous Maori life its first voice in film. His works include “Te Rua” (1991), “The Feathers of Peace” (2000) and “The Kaipara Affair” (2005).

empfohlen ab 0 Jahren
Gemeinschaft, Stärke und Lebensfreude sind die Zentralbegriffe im Spielfilmdebüt des renommierten neuseeländischen Dokumentaristen Barry Barclay. Ort des Geschehens ist die kleine Maori-Gemeinde Kapua im Osten des Landes. Als der junge Australier Greg zu einem Besuch kommt, wird er mit einer multikulturellen Gesellschaft im Umbruch konfrontiert. So stehen die Eltern des todkranken Jungen Ropata vor der Entscheidung, ob sie ihren Sohn modernen Ärzten oder der traditionellen Maori-Medizin anvertrauen. „Ngati“ (das Maori-Wort für „Stamm“) ist der erste neuseeländische Film, der hauptsächlich mit Maori besetzt war. Barclay blickt mit dokumentarisch forschendem, sehr verständnisvollem Blick auf die kleine Gemeinde, die um ihr kulturelles Erbe und ihre Identität ringt.
Website:
Originaltitel: Ngati
Filmtyp: Spielfilm
Originalsprache: Englisch
Tags:
Regie: Barry Barclay
Drehbuch: Tama Poata
Darsteller: Tuta Ngarimu Tamati, Ngawai Harrison, Wi Kuki Kaa, Ross Girven
Produzent: John O'Shea
Sprachfassung: OF
Musik: Dalvanius
Kamera: Rory O'Shea
Set Designer:
Schnitt: Dell King
Redaktion:
Format: 35 mm
Printsource: The New Zealand Film, Archive, New Zealand, Tel: +64 4 384 7647 ext 829, email: steve.russell@nzfa.org.nz, www.filmarchive.org.nz
Deutscher Verleih:
Weltvertrieb:
Produktion: Pacific Films
Kontakt: