Filmfest
#FFHH19
26.9. - 5.10.2019
Hamburg

Angel Mine Neuseeland 1978 | 79 min | OF | Farbe | FF 2009

David Blyth

David Blyth, born in 1956, director and writer. His work includes“A Woman of Good Character”, “My Grandpa Is a Vampire” (1991) and “Exposure” (2000).

empfohlen ab 0 Jahren
Er gilt als Genius des Gore und ist Kiwi- Kult: der neuseeländische Filmemacher David Blyth, Schöpfer solcher Klassiker wie „Death Warmed Up!“(1984) oder „Red Blooded American Girl“ (1990). Filmfest Hamburg zeigt den unvergessenen Erstling des Filmkünstlers. „Angel Mine“ ist eine Trouvaille des unabhängigen, szenigen neuseeländischen Films. Im Zentrum steht ein junges Paar, das um seine Beziehung – und um sein Leben – kämpft. Denn zwei ledertragende Weltraumexistenzen (von denselben Schauspielern wie das Liebespaar verkörpert) sind hinter ihm her. Ihr Ziel: Folter und Mord. Fans bescheinigen dem kruden Thriller eine hypnotische Bildsprache und eine rohe erotische Energie, während neuseeländische Kritiker den intellektuellen Schnitt und den intelligenten Einsatz visueller Metaphern loben. Mit Sicherheit ein besonderes cineastisches Erlebnis.
Website:
Originaltitel: Angel Mine
Filmtyp: Spielfilm
Originalsprache: Englisch
Tags:
Regie: David Blyth
Drehbuch: David Blyth
Darsteller: Derek Ward, Jennifer Redford, Myra de Groot, Mike Wilson
Produzent: David Blyth,Warren Sellars
Sprachfassung: OF
Musik: Mark Nicholas
Kamera: John Earnshaw
Set Designer:
Schnitt: Phillip Howe
Redaktion:
Format: 35 mm
Printsource: The New Zealand Film, Archive, New Zealand, Tel: +64 4 384 7647 ext 829, email: steve.russell@nzfa.org.nz, www.filmarchive.org.nz
Deutscher Verleih:
Weltvertrieb:
Produktion: ILA Productions
Kontakt: