Filmfest
#FFHH19
26.9. - 5.10.2019
Hamburg

Kimjongilia Südkorea, USA, Frankreich 2009 | 74 min | OF | Farbe | FF 2009

N.C. Heikin

N.C. Heikin, born in Philadelphia, writer and director. Her work includes interdisciplinary performance pieces as well as theatre writing. After her short film “manana” (2004) “Kimjongilia” is her feature film debut.

empfohlen ab 0 Jahren
Die Welt weiß so gut wie nichts über Nord- Korea. Die vom Diktator Kim Jong-il beherrschte „demokratische“ Republik ist seit 60 Jahren eines der isoliertesten Länder der Welt. Ein totalitärer Alptraum, der zuletzt durch Raketentests und einen zweiten Atomtest die Weltöffentlichkeit in Alarmzustand versetzte. Als Regisseurin N. C. Heikin den Flüchtling Kang Chol-hwan von seiner Kindheit im KZ, von Hungersnöten und Bespitzelungen berichten hörte, stand für sie fest, dass sie einen Film über diese Nation machen wollte, die „durch Massenunterdrückung und erzwungener, kultischer Verehrung“ (Heikin) gefangen gehalten wird. Sie kombinierte Interviews von Flüchtlingen mit offiziellem nordkoreanischen Bildmaterial und wob künstlerische Perfomances in die Erzählung. So entsteht eine innovative Visualität, die jedoch zu keinem Zeitpunkt die Seriosität des Themas infrage stellt.

UNTERSTÜTZT VON
Website:
Originaltitel: Kimjongilia
Filmtyp: Dokumentarfilm
Originalsprache: Koreanisch
Sektion: Agenda 09
Tags:
Regie: N.C. Heikin
Drehbuch:
Darsteller:
Produzent: N.C. Heikin,Robert Pépin
Sprachfassung: OF
Musik: Michael Gordon
Kamera: Kyle Saylors
Set Designer:
Schnitt: Peterson Almeida, Mary Lampson
Redaktion:
Format: DigiBeta
Printsource:
Deutscher Verleih:
Weltvertrieb: Visit Films, 89 5th Ave. Suite 1002, 10003 New York, NY, USA, Tel: +17183128210, Fax: +17183624865, email: al@visitfilms.com, www.visitfilms.com
Produktion: Green Garnet Productions
Kontakt: