Filmfest
#FFHH20
24.9. - 3.10.2020
Hamburg

Seven Minutes in Heaven Israel, Frankreich, Ungarn 2008 | 94 min | OF | Farbe | FF 2009

Omri Givon

Omri Givon, born in 1977, filmmaker. Following his television drama “Valley of Dreams”, “Seven Minutes in Heaven” marks his cinema directorial debut.

empfohlen ab 0 Jahren
Galia (bemerkenswert: Reymonde Amsellem) und ihr Freund Oren fallen einem Selbstmordattentat in einem vollbesetzten Bus in Jerusalem zum Opfer. Oren stirbt, Galia überlebt schwer traumatisiert. Omri Givons Film, zwischen Liebesgeschichte und Psychothriller angesiedelt, beschreibt Galias Weg zurück ins Leben. Sieben Minuten lag sie im Koma, sieben Minuten, die dafür sorgen, dass sie sich an nichts mehr erinnern kann. Eine Halskette, am Unglückstag verloren und von einem Unbekannten an sie zurückgeschickt, ist der Ausgangspunkt für eine Reise, auf der sie versucht, Einzelteile zusammenzutragen, um den schrecklichen Tag in seiner Gesamtheit erinnerbar zu machen. US-Fachblatt Variety attestierte dem beeindruckenden Erstling „starke Schauspieler, eine fesselnde hyperreale Kinematografie und einen sensiblen Schnitt.“

MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG VON

Website:
Originaltitel: Sheva Dakot Be'gan Eden
Filmtyp: Spielfilm
Originalsprache: Hebräisch
Sektion:
Tags:
Regie: Omri Givon
Drehbuch: Omri Givon
Darsteller: Reymonde Amsellem, Eldad Prives, Nadav Nates, Ronit Yudkevitch
Produzent: Marek Rosenbaum,Elie Meirowitz
Sprachfassung: OF
Musik:
Kamera: Nitay Netzer
Szenenbild:
Schnitt: Rotem Shamir
Redaktion:
Format: 35 mm
Printsource:
Deutscher Verleih:
Weltvertrieb:
Produktion: Transfax Film Production, Ltd., Yagia Kapayim Street, 3rd Fl., 67778 Tel Aviv, Israel, Tel: +972 3 6871202, Fax: +972 3 6871499, email: production@transfax., co.il, www.transfax.co.il
Kontakt: