Filmfest
#FFHH20
24.9. - 3.10.2020
Hamburg

Cabal in Kabul Frankreich, Belgien 2007 | 87 min | OF | Farbe | FF 2007

empfohlen ab 0 Jahren
Cabal in Kabul erzählt die Geschichte der letzten beiden Juden in Afghanistan, Isaac Levy and Zabulon Simantov. Zwischen den beiden herrscht Feindseligkeit, fast könnte man sagen, dass sie einander aus tiefstem Herzen hassen. Jedenfalls haben sie seit rund zehn Jahren kaum ein Wort miteinander gewechselt. Und wenn, so beschimpfen sie einander. Isaac verkauft Kabala-Amulette an Moslems und übt sich in der Kunst der Dämonenaustreibung bei Frauen und Soldaten. Währenddessen versilbert Zabulon seinen heimlich destillierten Alkohol. Dan Alexe porträtiert in seiner tragikomischen Dokumentation die Überreste der jüdischen Gemeinde als Rudimente einer verschwundenen Gesellschaft, die Furchtbares unter dem Taliban-Regime erlebt hat. Wie im Filmfest-Hamburg-Beitrag Afghan Muscles vermittelt der Film ein Bild vom heutigen Kabul.
Website:
Originaltitel: Cabale à Kaboul
Filmtyp: Dokumentarfilm
Originalsprache: Persisch
Sektion:
Tags:
Regie: Dan Alexe
Drehbuch: Serge Kestemont
Darsteller:
Produzent: Serge Kestemont
Sprachfassung: OF
Musik:
Kamera: Dan Alexe
Szenenbild: 0
Schnitt: Frédéric Fichefet
Redaktion:
Format: 35 mm
Printsource:
Deutscher Verleih:
Weltvertrieb: Andana Films, Le Village, 7170 Lussas, France, Tel: +33 4 75 94 34 67, Fax: +33 4 75 94 25 09, email: contact@andanafilms.com, www.andanafilms.com
Produktion: Luna Blue Film; The Factory
Kontakt: