Filmfest
#FFHH19
26.9. - 5.10.2019
Hamburg

The Man Who Had His Hair Cut Short Belgien 1965 | 94 min | OF | s&w | FF 2007

empfohlen ab 0 Jahren
Der belgische Cineast André Delvaux erzählt eine befremdliche Geschichte. Govert Miereveld (Senne Rouffaer) ist Lehrer an einer Mädchenschule. Vordergründig glücklicher Familienvater und Ehemann schwärmt er heimlich für eine seiner Schülerinnen: Fran (Beata Tyszkiewicz), eine spröde Schönheit. Eines Tages ist sie spurlos verschwunden. Goverts Schwärmerei artet zur Besessenheit aus, er wirkt verwirrt, gestört. Sein Zustand spitzt sich zu, als er Jahre später gezwungen ist, an einer Autopsie teilzunehmen. Dabei identifiziert er die Leiche einer jungen Frau als Fran. Aber war sie nicht mittlerweile eine Schauspielerin, die ihn bat, sie umzubringen? War er selbst der Täter? Imaginäres und Reales gleiten nahtlos ineinander. Die Wahrnehmung des Gewöhnlichen verschiebt sich zum magischen Realismus, bis wir Govert zuletzt in einer psychiatrischen Anstalt erleben. Immer noch plagen ihn Zweifel am Frans Tod…
Website:
Originaltitel: De Man Die Zijn Haar Kort Liet Knippen
Filmtyp: Spielfilm
Originalsprache: Niederländisch
Sektion:
Tags:
Regie: André Delvaux
Drehbuch: André Delvaux, Anna de Pagter
Darsteller: Senne Rouffaer, Beata Tyszkiewicz, Hilde Uitterlinden
Produzent: Paul Louyet,Jos Op de Beek
Sprachfassung: OF
Musik: Frédéric Devreese
Kamera: Ghislain Cloquet
Set Designer: Jean-Claude Maes
Schnitt: Suzanne Baron
Redaktion:
Format: 35 mm
Printsource:
Deutscher Verleih:
Weltvertrieb:
Produktion: Belgische Radio en Televisie; Ministerie van Nationale Opvoeding en Kultuur
Kontakt: